Positive Förderentscheidungen vom 10.10.2007

FirmaTitelGenreFörderung in EUR
Lhotsky Film Gesellschaft m.b.H. & Co KG Wer heilt hat recht - Ganzheitsmedizin
D
20.000
Seven Film- und Postproduction GmbHDie Welt der Wiener Philharmoniker
D
30.000
Satel Fernseh- und Filmproduktionsgesellschaft m.b.H.Die Jahrhundertlawine
F
400.000
Mischief Films - Verein zur Förderung des Dokumentarfilms KEGCash & Marry
D
42.300
EPO - Filmproduktionsgesellschaft m.b.H.Der rote Priester - Don Antonio Vivaldi
D
35.000

Legende:

  • D ... Fernsehdokumentation
  • F ... Fernsehfilm
  • S ... Fernsehserie

Kurze Inhaltsangaben:

1. Fernsehdokumentationen:

Lhotsky Film Gesellschaft m.b.H.- Wer heilt hat recht - Ganzheitsmedizin

Ein Film über ganzheitliche Heilmethoden, Ärzte, Forscher, Handaufleger und Patienten, die ihr Recht auf Wahlfreiheit des medizinischen Angebotes nützen. Ein Film über Lust auf Eigenverantwortung und das neue naturwissenschaftliche Weltbild der Ganzheitsmedizin.

Seven Film- und Postproduction GmbH – Die Welt der Wiener Philharmoniker

Ein Jahr mit den Wiener Philharmonikern - den Superstars der klassischen Musik. Eine Filmdokumentation aus dem Inneren eines der besten Orchesters der Welt. Eine Saison lang (Sept. 06 bis Ende Auguts 07) begleiten wir die Wiener Philharmoniker, Teil des kulturellen Erbes Österreichs, um Einblick in die Welt dieses Wiener Orchesters zu erhalten. In unserem Film zeigen wir unbekannte Seiten dieses Wiener Vereins, erleben unglaubliche Momente mit seinen Mitgliedern abseits der Konzertbühnen und erfahren mehr über diesen Klangkörper und seine Musiker. Ohne Zweifel präsentiert dieser Film Unbekanntes, Neues und noch nie Gesehenes Material aus dieser einzigartigen Welt. Unangefochten zählen die Wiener Philharmoniker zu einem der besten Orchester der Welt. In unserem Film tauchen wir in ihre Arbeitswelt ein und erleben dabei „Die Welt der Wiener Philharmoniker. Die Geschichte: Ein junger Musiker bewirbt sich für eine Stelle bei den Wiener Philharmonikern und bestreitet das berühmte Probespiel in der Wiener Staatsoper. Sein Weg, zum Probespiel, war lang und voll von Entbehrungen. Nur mit viel Disziplin und regelmäßigsten Üben schaffen es die talentiertesten Musiker ein Niveau zu erreichen, welches ihnen erlaubt, sich für eine Stelle bei den Wiener Philharmonikern Hoffnungen zu machen. Unseren Kandidaten begleiten wir nicht nur durch das Probespiel, sondern wir zeigen Ihm anhand unseres Materials von der Saison 06/07 und den Erzählungen aus dem Leben seiner möglichen zukünftigen Kollegen, was Ihn in seiner möglichen ersten Saison mit den Wiener Philharmonikern zu erwarten hätte, vorausgesetzt er schafft es, sich für dieses Probejahr zu qualifizieren.

Mischief Films - Verein zur Förderung des Dokumentarfilms KEG – Cash & Marry

INSIDE THE WALLS erzählt witzig und berührend persönliche Geschichten über junge Männer vom Balkan, die das eigene Heimatland verlassen und auf ein besseres Leben im goldenen Westen hoffen. Sie stoßen auf der Suche nach Wohlstand und Glück oft schneller an Grenzen, als sie es vorab vermuten. Trotzdem versuchen sie mit allen Mitteln von ihrem Traum nicht loslassen zu müssen.

EPO - Filmproduktionsgesellschaft m.b.H. - Der rote Priester

DER ROTE PRIESTER erzählt die Lebensgeschichte des venezianischen Komponisten, Don Antonio Lucio Vivaldi, berichtet über seine Wiederentdeckung und misst seinen heutigen Stellenwert in der Musikwelt. Geboren vor 328 Jahren in Venedig, gestorben und begraben von 265 Jahren in Wien, fast 200 Jahre vergessen, wiederentdeckt und weltweit erfolgreich aufgeführt, bildet das umfangreiche Werk des geweihten rothaarigen Priesters und genialen Komponisten Antonio Vivaldi heute einen fixen Bestandteil des gängigen Musikrepertoires. Prominente Künstler und Ensembles interpretieren bekannte, unbekannte und neu entdeckte Werke des "Prete Rosso", seine schillernde Persönlichkeit bringen Statements anerkannter Musikwissenschaftler dem Publikum näher.


2. Fernsehfilme:

Satel Fernseh- und Filmproduktionsgesellschaft m.b.H. – Val Montana - Die Jahrhundertlawine

„Die Jahrhundertlawine“ ist ein Film über eine Naturkatastrophe – eine Lawine. Die Geschichte spielt in einem fiktiven Alpendorf, einem Paradies für Wintersportler. Im Mittelpunkt der Erzählung steht die Liebesgeschichte von Anne und ihrem Freund Marc. Annes Bruder kommt bei einem Bergunfall ums Leben. Anne gibt Marc die Schuld daran und Marc verlässt das Dorf. Erst 8 Jahre später kehrt er wieder zurück und stellt fest, dass er der Vater eines kleinen Sohnes – Nik – ist, dessen Existenz Anne ihm all die Jahre verheimlicht hat. Es schneit seit Wochen. Die Lawinengefahr steigt Stunde um Stunde. Bevor die geplante Evakuierung des Dorfes umgesetzt wird, geht die „Jahrhundertlawine“ auf das Dorf nieder. Anne und Marc werden gemeinsam verschüttet, können aber befreit werden und helfen jetzt bei der Rettung weiterer Verschütteter. Der Niedergang einer weiteren Lawine droht und jetzt arbeiten die Rettungskräfte fieberhaft daran, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen. Annes und Marcs Sohn Nik bekommt mit, dass ihn seine Eltern belogen haben und reißt in einer Kurzschlusshandlung aus. Seinem Vater Marc gelingt es in letzter Sekunde, ihn aus einer lebensbedrohlichen Situation zu befreien. Die drei finden vielleicht wieder zu einer Familie zusammen.