Positive Förderentscheidungen vom 25.09.2012

FirmaTitelGenre
Förderung in EUR
MONA Film Produktion GmbHAngelique
F
800.000
EPO - Filmproduktionsgesellschaft m.b.H.Käthe Kruse
F
650.000
MONA Film Produktion GmbHSchon wieder Hernriette
F
522.000
FILM27 Multimedia Produktions GmbHDie Frau in Mir
F
345.000
Berge 7 Filmproduktions GmbHRuf der Pferde
F
320.000
Golden Girls Filmproduktion & Filmservices GmbHFood Markets - The Belly of the City
D
70.000
Navigator Filmproduction Verein & Co KGUlrich Seidl und die bösen Buben
D
65.000
Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbHCern
D
63.500
ON-MEDIA TV- und Filmproduktion GmbH Pfusch am Bau V (8 Folgen)
D
56.000
WILDart FILM - Vincent LucassenBekenntnisse einer Wiener Maske - Ein Portrait von Michael Haneke
D
42.000
Dor Film-Produktionsgesellschaft m.b.H.Im Gespräch mit André Heller (6 Folgen)
D
31.000
ON-MEDIA TV- und Filmproduktion GmbH24 Stunden - Die Lebensretter (4 Folgen)
D
27.000
HANN Filmproduktionsgesellschaft m.b.H.24 Stunden - Soko Ost (4 Folgen)
D
20.000
Gesamt EUR 3.011.500

Legende:

F ... Fernsehfilm
S ... Serie
D ... Dokumentation

Kurze Inhaltsangaben:

1. Fernsehfilme

Angelique“ – MONA Film Produktion GmbH

Frankreich zu Lebzeiten von König Ludwig XIV, dem Sonnenkönig.

Die junge und bildhübsche Angélique wird von ihrem Vater, einem verarmten Baron, an den reichen aber unansehlichen Grafen de Peyrac „verkauft“. Nach anfänglichen Schwierigkeiten der freiheitsliebenden Angélique schafft es de Peyrac mit seinem Charme und seiner Intelligenz ihr Herz zu gewinnen. Sie genießen ihr märchenhaftes Leben im Süden Frankreichs, doch über ihnen schwebt die Gefahr eines Geheimnisses, das Angélique seit Jahren mit sich trägt und schließlich auch das Leben von Peyrac und ihrer beiden Kinder für immer verändern wird.

„Käthe Kruse“ – EPO – Filmproduktionsgesellschaft m.b.H.

Käthe Kruse, als Kind in bedrückender Armut aufgewachsen, revolutioniert Anfang des 20. Jahrhunderts die Spielzeugbranche. Sie erfindet das Kind fürs Kind und wird die berühmteste Puppenmacherin der Welt.

„Schon wieder Henriette“ – MONA Film Produktion GmbH

Eine Kunstrestauratorin stößt aufgrund ihres Berufes auf so manches dunkle Familiengeheimnis.

„Die Frau in Mir“ – FILM27 Multimedia Produktions GmbH

Georg ist durch und durch Egoist. Als er seinen behinderten Bruder Micha belügt, erfährt er in Form von Wally seine gerechte Strafe-denn Wally ist seine weibliche Hälfte. Und die ist gekommen, um ihn das Fürchten zu lehren. Zunächst nimmt sie ihm seinen Job weg, dann entarnt sie ihn als Lügner. Georg weiß, dass er die Menschen, die er liebt, verletzt hat. Allen voran Micha und Lisa, seine Chefin. Mit allen Mitteln versucht er, seine Fehler wieder gut zu machen, bevor es zu spät ist.....

„Ruf der Pferde“ – Berge 7 Filmproduktion GmbH

Nach dem Unfalltod seiner Tochter hat Hansi, ein ehemals begnadeter Pferdeflüsterer, seine Gabe verloren und sich völlig auf seine Ranch zurückgezogen, während seine Frau Anna ein berufliches Angebot nach Kanada annahm. In einem Kinderheim nicht weit von Hansis Ranch entfernt herrschen Bestützung und Trauer, da die Gemeinde die baufällige Arche abreissen möchte. Jessy eine junge Heiminsassin entschließt sich aus Angst vor den Konsequenzen der Heimschließung zu fliehen, kommt bald in böse Bedrängnis, wird aber noch rechtzeitig von Hansi in Sicherheit gebracht. Therese, die Heimleiterin, ruft ihre Freundin - Hansis Frau Anna - zu Hilfe und diese kommt tatsächlich wieder in ihre Heimat zurück. Ein Zusammentreffen mit Hansi läßt sich da nicht vermeiden. Doch was passiert weiter? Mit der Arche, mit Hansi, mit Jessy seiner Schutzbefohlenen,  und allen übrigen Kindern? Zu diesen Problemen gesellt sich ein weiteres, als plötzlich Gräfin Hohenstein auftaucht, die sich privat für das Grundstück interessiert auf welchem - noch - die Arche steht. Sie stößt dabei beim Bürgermeister natürlich auf offene Ohren...

2. Dokumentationen

„Food Markets – The Belly of the City“ – Golden Girls Filmproduktion & Filmservices GmbH

Die Lebensmittelmärkte sind die Lebenszentren, die großen Bäuche unserer Metropolen. Wir kennen sie. Wir lieben sie. Doch wie funktionieren sie? Woher und wie kommt diese unüberschaubare Menge an frischen Nahrungsmitteln jeden Tag in die Vitrinen der Stände? Wer bestimmt die Preise? Wer entfernt die Tonnen von Abfall, die jeden Tag am Abend angefallen sind? Wie sind diese pulsierenden Märkte mit dem täglichen Leben der Städte verbunden? Welche Rolle spielen sie im Leben der Bürger und Bürgerinnen? - Barcelona, Wien, Turin, Budapest und Lyon: eine sinnliche und aufregende Reise in die Zentren unserer hungrigen Städte.

„Ulrich Seidl und die bösen Buben“ –  Navigator Filmproduction Verein & Co KG

Der geplante Dokumentarfilm ULRICH SEIDL UND DIE BÖSEN BUBEN porträtiert zum ersten Mal den international renommierten österreichischen Regisseur Ulrich Seidl und sein Werk. Ausgangspunkt dafür bilden zwei neue Projekte, die Seidl zurzeit realisiert: der Dokumentarfilm IM KELLER und das Theaterstück BÖSE BUBEN. Beide Projekte sind untrennbar miteinander verbunden und bieten die einzigartige Gelegenheit, Seidl sowohl als Film- als auch als Theaterregisseur bei seiner Arbeit zu beobachten. In beiden Projekten setzt sich Seidl explizit (und wie gewohnt provokant) mit der Sichtweise von Männern auseinander. Er versammelt dafür u. a. einige zentrale Protagonisten aus früheren Spiel- und Dokumentarfilmen, die mit Seidl selbst durch den geplanten Film führen werden. Mittels zahlreicher Szenen von den Dreh- und Probenarbeiten sowie Ausschnitten aus früheren Filmen soll ein Einblick in den eigenwilligen Kosmos Seidls gegeben und das für sein Werk so typische Wechselspiel von „Fiktion“ und „Wirklichkeit“ veranschaulicht werden.

„Cern“ – Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH

Mit Hilfe des LHC (Large Hadron Collider), dem Herzstück des Forschungszentrums CERN, lenken Wissenschaftler Teilchen durch einen 27km langen und auf minus 271,3 Grad abgekühlten unterirdischen Tunnel und lassen diese - auf praktisch Lichtgeschwindigkeit beschleunigt - mit einer noch nie erreichten Energie zusammenprallen. Ziel des Ganzen ist es, Bedingungen wie kurz nach dem Urknall zu simulieren und so Aufschlüsse über den Ursprungs unseres Seins, den Beginn der Materie zu erhalten. In Nikolaus Geyrhalters Film CERN geht es nicht nur darum, den beeindruckenden technischen Aufwand visuell zu dokumentieren, sondern um das Eintauchen in ein hermetisches System und die Durchführung einer subjektiven Investigation - eine filmische Analyse der akribischen und komplexen Organisation dieser Institution, die ein Spiegelbild unserer wissbegierigen, neugierigen (Informations-) Gesellschaft darstellt, deren größter Wunsch es ist, auch noch die letzten offenen Fragen zu klären und damit keinen Platz für Unerklärliches mehr zu lassen.

„Pfusch am Bau V (8 Folgen)“ – ON-MEDIA TV- und Filmproduktion GmbH

In der fünften Staffel von Pfusch am Bau ist wieder Günther Nussbaum als Bausachverständiger im Einsatz. Seit 1996 ist Herr Nussbaum als Sachverständiger tätig, seit 2005 auch Gebäudethermograf und Luftdichtheitsprüfer. Aufgrund von Auslandskunden und der Notwendigkeit zu Gutachten im europäischen Ausland, machte er den Abschluss der Zertifizierung zum Bausachverständigen nach EN ISO/IEC 17024 im Jahr 2008 in Deutschland. Somit ist Herr Nussbaum zugelassen als Bau-Sachverständiger für die gesamte EU. Wer Opfer von verpfuschten Bauarbeiten wird, muss hart um sein Recht und sein verlorenes Geld kämpfen. Die Familien sind am Ende und streiten mit den zuständigen Baufirmen. Hier kommt Bausachverständiger Günther Nussbaum ins Spiel. Denn wenn er Mängel aufdeckt, können Firmen sich nicht einfach so herausreden. Er weiß, wovon er spricht und lässt sich nicht so schnell mit Floskeln und Ausflüchten abwimmeln.  Oft streiten die Familien jahrelang mit den Baufirmen. Wenn Günther Nussbaum auftaucht, kommt mitunter schnell Bewegung in die Sache. Plötzlich wird  - ohne große Diskussionen - saniert. Für viele Betroffene ist der Bausachverständige die letzte Hoffnung, dass ihr verpfuschtes Haus doch noch instand gesetzt wird. Doch nicht immer siegt die Gerechtigkeit. Dann nämlich, wenn die betroffene Firma längst in Konkurs und von der Bildfläche verschwunden ist.

„Bekenntnisse einer Wiener Maske – Ein Portrait von Michael Haneke“ – WILDart Film – Vincent Lucassen

Michael Haneke, Theoretiker des Bildes, geheimnisvoller Autor, faszinierender Moralist, der es wie kein anderer versteht den Bodensatz unserer Gesellschaft mit ihren existenziellen Ängsten und emotionalen Entgleisen ans Licht zu bringen - Ein Portrait.

„Im Gespräch mit André Heller“ – Dor Film-Produktionsgesellschaft m.b.H.

André Heller portraitiert einzigartige Menschen unterschiedlicher Herkunft und Profession, mit unterschiedlichen Leidenschaften, Begabungen, Weltsichten und Schicksalhaftigkeiten. Menschen, die in ihrem Leben - auch jenseits herkömmlicher Erfolgskriterien - Einzigartiges geleistet haben. Menschen, deren Glanz nicht an der Oberfläche erscheint, sondern erst im Sprechen und Erinnern, im Erzählen und Reflektieren zu Tage tritt. In den Gesprächen, die Heller ohne journalistischen Aktualitätsdruck, ohne Aufdecker-Furor und Seitenblicke-Gier führt, begegnet der Zuschauer Menschen, die er zuvor nicht kannte, auch wenn er sie zu kennen glaubte. Menschen, die durch die einfühlsame Gesprächsführung Hellers mehr von sich offenbaren und den Zuschauer damit nicht nur an einer besonderen Biografie teilhaben lassen, sondern auch tiefe Einblicke in Zeitgeschichte und divergierende Lebenswelten ermöglichen. Künstler und Kulturmanager, Politiker und Schauspieler, Schriftsteller und Entertainer, Naturheilerinnen und Ärzte. Diese Reihe, soll in Zukunft konsequent erweitert werden, um Menschen aus noch ganz anderen Branchen und Lebenswelten.

„24 h – Die Lebensretter (4 Folgen)“ – ON-MEDIA TV- und Filmproduktion GmbH

"24 h - Die Lebensretter“ begleitet mehrere Einsatzteams von Rettungskräften in der Großstadt und beobachtet deren Aufgaben und Herausforderungen. Von der ungefährlichen Schnittverletzung bis hin zur Bergung Schwerverletzter bei Autounfällen: die Gründe, Patienten zu versorgen und bei Bedarf mit Blaulicht ins Krankenhaus zu transportieren, sind in jeder Diensteinheit zahlreich. Dabei gehen die „Retter“ immer wieder an die Grenzen ihrer Belastbarkeit und leisten somit einen großen Dienst im Sinne der Gesundheit und Sicherheit. Ein Rettungsteam besteht aus drei Sanitätern oder Sanitäterinnen. Grundsätzlich sind sie 24 Stunden in Bereitschaft, wenn es sein muss auch 24 Stunden im Einsatz. Schlaf gibt es dabei kaum, geschweige denn Platz und Zeit, sich mit den zum Teil schockierenden Erfahrungen auseinander zu setzen. Die Organisation verspricht, jeden Teil der Stadt in nur 12 Minuten erreichen zu können. Dies verlangt nicht nur Courage bei der Fahrt zum Einsatzort, sondern auch genaue Planung und Logistik für ein Stadt-weites Netz an Einsatzfahrzeugen und Einsatzkräften. In „24 h - Die Lebensretter“ geraten die Sanitäter und Sanitäterinnen auch immer wieder in brenzlige Situationen, wie etwa bei Schlägereien, Messerstechereien und im Umgang mit Alkoholisierten. In solchen Situationen muss man wissen, wie man sich verhält, denn in der Vergangenheit wurden schon des Öfteren auch die Helfer zum Ziel der Aggressionen.

„24 Stunden – Soko Ost (4 Folgen)“ – HANN Filmproduktionsgesellschaft m.b.H.

Die 4teilige Doku-Reihe gibt dem Zuseher Einblick in den Alltag einer Sonder Einheit der Polizei (SOKO OST) und soll durch die realistische Darstellung der Arbeit zu einem besseren Verständnis über die anspruchsvolle Arbeit der Polizei beitragen. Denn die Aufgaben der SOKO OST sind vielfältig: sie reichen von Kontrollen und Einsätzen auf Autobahnen und Raststätten mit Güter- und Personenverkehr, über Tatortarbeit bei Einbrüchen und Gewaltverbrechen bis zum Umgang mit Prostituierten, Schmugglern und Menschenhändlern.