Erich Meder - Lieder für die Ewigkeit

KategorieDokumentation
ProduzentKurt Mayer Film
Gesamtherstellungskosten€ 65.160,00
Fördersumme€ 16.605,00
FörderinstitutionenFERNSEHFONDS AUSTRIA, Filmfonds Wien
FernsehsenderORF (Österreichischer Rundfunk)
Länge45 Minuten
Jahr2016 (2. Antragstermin)

TV-Dokumentation über den 1966 verstorbenen Wiener Textdichter Erich Meder. Aus seiner Feder stammen Wienerlieder und Gassenhauer voll Wiener Schmäh und subtilem Wortwitz wie "In der Kellergassn" oder "Den Wurschtl kann kana derschlagn", die Generationen von Wienern geprägt haben. Unvergessen sind die Radiosendung "Was gibt es Neues?" mit Heinz Conrads und der Kinohit aus dem Jahr 1951 "Hallo Dienstmann" mit Hans Moser und Paul Hörbiger. International bekannt wurde das Meder-Lied "Jetzt ist es still" im Jahr 1995 unter dem Titel "It"s oh so quiet" in der Interpretation der isländischen Sängerin Björk. Zeitzeugen, Volksschauspieler, Wienerliedsänger und Wissenschaftler zeichnen den Lebensweg des vergessenen Textdichters nach.