Schicksal in Frauenhänden

Bild zu Schicksal in Frauenhänden
Copyright: Gerhard Mader/ Produktion West
KategorieDokumentation
ProduzentGerhard Mader - Produktion West
Gesamtherstellungskosten€ 246.987,26
Fördersumme€ 49.000,00
FörderinstitutionenFERNSEHFONDS AUSTRIA, Land Tirol, Land Niederösterreich
KoproduzentKreativlösung Filmproduktion GmbH
FernsehsenderORF (Österreichischer Rundfunk)
Länge45 Minuten
Jahr2017 (1. Antragstermin)

Die Universum History Dokumentation zum Thema Frauen und Erster Weltkrieg und Republiksgründung erzählt die Geschichte der letzten Kriegsmonate, im Speziellen aus der Sicht von Politikerinnen, Pionierinnen und den Dienstbotinnen, die im Ersten Weltkrieg zu Industriearbeiterinnen geworden sind. Niemand hatte damit gerechnet, dass der Erste Weltkrieg das Leben der Frauen so sehr verändern würde. Man ging von einem kurzen Krieg aus, der gewonnen werden würde. Es begann ein gewaltiger Transformationsprozess. Während immer mehr Männer an die Front berufen wurden und von dort oftmals nicht zurückkamen, war es an den Frauen die notwendigen Veränderungen in der österreichischen Heimat voranzutreiben. Sei es etwa gegen Ungerechtigkeiten vorzugehen (etwa wenig Schutz vor sexuellen Übergriffen), der Kampf ums Überleben aufgrund der geringen Essensrationen oder das Übernehmen vieler Berufe, die bis dato den Männern vorbehalten waren, zum Beispiel die harte Fabrikarbeit - auf all diese wenig beachteten Leistungen möchte diese Dokumentation aufmerksam machen.