Sardinien - Pferde im Wind

KategorieDokumentation
Produzentpre tv Gesellschaft für Film- und Videoproduktion m.b.H.
Gesamtherstellungskosten€ 449.999,68
Fördersumme€ 90.000,00
FörderinstitutionenFERNSEHFONDS AUSTRIA, Sonstige Finanzierungspartner, Taxshelter / Automatik
FernsehsenderORF (Österreichischer Rundfunk), ARTE
Länge50 Minuten
Jahr2019 (1. Antragstermin)

Sardinien: Ein Insel von archaischer Schönheit, von Urgewalten geschaffen. Eine der wildesten Landschaften Europas. An der Oberfläche erscheint sie rau, doch sie ist reich an zarten Details und reich an unzähligen Tier- und Pflanzenarten, von denen viele nur hier leben. Der Mensch, vor allem Hirten, haben die Urlandschaft verändert. Dadurch sind neue, artenreiche Lebensräume entstanden. Der Mensch hat am Gesicht der Insel mitgezeichnet, aber auch die Insel hat den Charakter ihrer Menschen seit jeher geformt. Besonders den sardischen Hirten. Er versteht die Insellage nicht als Gefängnis, sondern als Festung. Sarden sind keine Seefahrer. Sie leben mit dem Rücken zum Meer. Sie blicken nicht sehnsüchtig auf den Horizont auf der Suche nach einem fernen Glück. Bodenständig haben sie den Alltag im Auge. Im Gleichklang mit der vielfältigen und großartigen Natur der Insel finden sie Zufriedenheit und Kraft für die unermüdliche Bewältigung ihres kargen und harten Lebens. Auf der Giara di Gesturi, einem Tafelberg und einstigem erloschenem Vulkan, leben mitten im Herzen Sardiniens 400 bis 600 Wildpferde. Die karge Landschaft bietet ihnen nur im Frühjahr ausreichend Nahrung und Wasser, sodass sie nur im Frühjahr die Kraft finden Revierkämpfe zu führen und für Nachwuchs zu sorgen. Im Sommer und Herbst des Jahres werden die Ressourcen knapp und sie müssen mit ihren Kräften haushalten. Der Film führt durch die Jahreszeiten auf Sardinien und zeigt wie Fauna und Flora sich an die harten klimatischen Bedingungen anpassen.