Der Stephansdom und die Kreuzzüge - Die unerzählte Vorgeschichte von St. Stephan

KategorieDokumentation
Produzentembfilm e.U.
Gesamtherstellungskosten€ 165.705,00
Fördersumme€ 24.000,00
FörderinstitutionenFERNSEHFONDS AUSTRIA, Filmfonds Wien, Land Niederösterreich
FernsehsenderORF (Österreichischer Rundfunk)
Länge52 min Minuten
Jahr2019 (1. Antragstermin)

Der aufwendig produzierte Hochglanz Dokumentarfilm erzählt die "romansiche Geschichte" des Wiener Stephansdoms. Eine grosse Stephanskriche als Mittelpunkt von Wien als künftiger Reichshauptstadt - diesen Traum träumten von den Habsburgern schon die Babenberger. Er wurde entfacht durch das Zeitalter der Kreuzzüge, als christliche Kämpfer aus ganz Europa am Donauufer durch Wien zogen und diesen bis dahin weitgehend unbedeutenden Ort erstmals zur Kenntnis nahmen. Am Ende der Kreuzzüge war Wien "civitas" und die Stephansdkirche zum zentralen Gottehaus der Stadt aufgestiegen. Der Film erzählt von den schicksalshaften Begegnungen, tricksreichen Überlegungen und zutiefst menschlichen Überlegungen, ein Erbe für die Nachwelt zu hinterlassen.