Lehár 2020

KategorieDokumentation
ProduzentFOR-TV Fernseh- und Filmkonzept Entwicklungs- und Verwertungs GmbH
Gesamtherstellungskosten€ 153.484,00
Fördersumme€ 30.697,00
FörderinstitutionenFERNSEHFONDS AUSTRIA, Land Oberösterreich
FernsehsenderORF (Österreichischer Rundfunk), ARTE
Länge52 Minuten
Jahr2019 (2. Antragstermin)

Franz Lehár (Wolfgang Hübsch) erhält im Sommer 1945 Besuch in seiner Bad Ischler Villa: Eine aus der Emigration heimgekehrte Berliner Journalistin ist im Auftrag des US-Radiosenders AFN (American Forces Network) ins Salzkammergut gekommen, um dem alten Mann ein Art Lebensbeichte zu entlocken: Sie sprechen über seinen künstlerischen Ehrgeiz, mehr sein zu wollen, als -nur- ein Operettenkomponist und über seine Bewunderung für Puccini; über seine Liebschaften und seine Frau Sophie; über seine Nähe zu Hitler und über die Künstlerfreunde - Sänger, Librettisten - die vor den Nazis fliehen mussten oder von ihnen ermordet wurden. Unterbrochen wird das Gespräch von den großen Hits des Komponisten, teilweise in neuen Aufnahmen.