Allgemeine Bedingungen für die Gewährung von Förderungen durch den Fonds zur Förderung des Nichtkommerziellen Rundfunks

Die folgenden Allgemeinen Bedingungen für die Förderung („ABF“) gelten für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen der RTR und dem Förderungswerber. Die derzeit geltenden ABF traten am 28. September 2017 in Kraft.

In den ABFs wurden großteils nur Zitierungen aktualisiert, es hat aber auch einige kleine inhaltliche Änderungen gegeben:

§ 2 ABF:
Dem Förderantrag sind Angebote erst ab € 5000,- beizulegen, nicht wie bisher ab € 1000,-. Es wird klargestellt, dass das Angebot auch den Leistungsumfang umfassen muss.

§ 7 (2) ABF:

Bei zugekauften Leistungen von mit dem Förderungsnehmer verbundenen Unternehmen können nur die tatsächlich angefallenen Kosten (bisher Personalkosten) anerkannt werden.

Wir empfehlen weiterhin separate Kostenstellen für die einzelnen Förderobjekte anzulegen, soweit übersichtlich und nachvollziehbar, akzeptieren wir aber auch andere Darstellungsformen:
„Alle Kosten sind nach vereinbarten Förderungen aufgeschlüsselt und nachvollziehbar darzustellen, etwa durch eine eigene Kostenstelle im Rechnungswesen , auf welcher ausschließlich und abschließend alle abgerechneten Kosten ersichtlich sind.”

Hier befindet sich die Vorversion der Allgemeinen Bedingungen für die Förderung 2016-2017.

Hier befindet sich die Vorversion der Allgemeinen Bedingungen für die Förderung 2014-2015.

 

Downloads