Erweiterung des Versorgungsgebietes "Vorarlberg"

BehördeKommAustria
Datum10.08.2016
KategorieZulassungen
UnterkategorieHörfunk analog
Parteien
Vorarlberger Regionalradio GmbH, Radio Oberland GmbH
GZKOA 1.180/16-009
1. Der Vorarlberger Regionalradio GmbH werden gemäß § 10 Abs. 1 Z 4 und § 12 Privatradiogesetz (PrR-G) iVm § 54 Abs. 3 Z 1 und Abs. 5 Telekommunikationsgesetz 2003 (TKG 2003), die in den beiliegenden Anlageblättern (Beilage 1 und 2) beschriebenen Übertragungskapazitäten „KLOESTERLE 107,1 MHz“ und „LECH 106,0 MHz“ zur Erweiterung ihres mit Bescheid der KommAustria vom 11.04.2011, KOA 1.180/11-003, zuletzt geändert mit Bescheid der KommAustria vom 12.02.2015, KOA 1.180/15-001, zugeordneten Versorgungsgebietes „Vorarlberg“ für die Dauer der aufrechten Zulassung zugeordnet.

Die Beilagen 1 und 2 bilden einen Bestandteil dieses Spruches.

2. Der Vorarlberger Regionalradio GmbH wird gemäß § 74 Abs. 1 Z 3 iVm § 81 Abs. 2 und 5 TKG 2003 iVm § 3 Abs. 1 und 2 PrR-G für die Dauer der aufrechten Zulassung gemäß dem Bescheid der KommAustria vom 11.04.2011, KOA 1.180/11-003, die Bewilligung zur Errichtung und zum Betrieb der in den beiliegenden technischen Anlageblättern (Beilage 1 und 2) beschriebenen Funkanlagen zur Veranstaltung von Hörfunk erteilt.

3. Der Antrag der Radio Oberland GmbH auf Zuordnung der Übertragungskapazitäten „KLOESTERLE 107,1 MHz“ und „LECH 106,0 MHz“ zur Erweiterung ihres mit Bescheid der KommAustria vom 11.04.2011, KOA 1.531/11-002, zugeordneten Versorgungsgebietes „Tiroler Oberland“ wird gemäß § 10 Abs. 1 Z 4 PrR-G abgewiesen.

Downloads