Regulierungsthemen

Die Regulierungsthemen der KommAustria im Bereich der Medienregulierung sind vielfältig. Sie reichen von der Regelung des Marktzutritts für Rundfunkveranstalter (etwa die Erteilung von Zulassungen), die eng mit der Verwaltung des Frequenzspektrums zusammen hängt, über die Rechtsaufsicht über Rundfunkveranstalter und Mediendiensteanbieter, die Wettbewerbsregulierung für die Rundfunkinfrastruktur bis zur Ermöglichung der Umstellung auf digitale Rundfunkübertragung auf allen Plattformen.

Grundsätzlich liegt der gesamte Rundfunk (Hörfunk und Fernsehen) auf allen Übertragungswegen (etwa terrestrisch, über Kabel oder Satellit - sowohl analog als auch digital) sowohl auf Ebene der Programmveranstalter als auch auf der Ebene der Übertragungsnetze und -dienste in der Zuständigkeit der KommAustria und inkludiert seit 1. Oktober 2010 auch die Rechtsaufsicht über den Österreichischen Rundfunk (ORF). Davon ausgenommen ist die Aufsicht über die Funkanlagen (diese liegt bei den Fernmeldebehörden). Weiters hinzu kommt nunmehr die Rechtsaufsicht über audiovisuelle Mediendienste im Internet.

Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über einige der derzeitigen Medien-Regulierungsschwerpunkte der KommAustria. Neben einer kurzen Umschreibung der Aufgaben und Tätigkeiten finden Sie auch weiterführende Links zu diesen Themen in anderen Bereichen der Website.