BEREC Medium-term Strategy

Die mittelfristige Strategie von BEREC

BEREC plant die Meilensteine der mittleren Zukunft (Horizont 3 Jahre) im sogenannten mittelfristigen Strategiepapier („Medium-term Strategy“ - MTS). Im Herbst 2017 wurde die Strategie für die Jahre 2018 bis 2020 verabschiedet. Bevor diese beschlossen werden konnte, wurde darüber in einem zweistufigen Konsultationsprozess beraten. Das Papier wurde somit auch von der Öffentlichkeit kommentiert und die Kommentare wurden in die mittelfristige BEREC-Strategie aufgenommen. Das heißt, dass die Ausrichtung der MTS wesentlich durch den Markt mitgestaltet wird. Die MTS orientiert sich demzufolge an den Bedürfnissen des Marktes.

Drei große Ziele spannen einen Bogen über die BEREC-Strategie: die Förderung von Wettbewerb und Innovationen, die Förderung des Binnenmarkts und der Schutz und die Information der Endkunden/Endkundinnen.

Vor diesem Hintergrund wurden fünf strategische Prioritäten für die Jahre 2018-2020 festgelegt, welche auf den derzeitigen Marktentwicklungen basieren und von speziellem Interesse für BEREC sind:

  • Reagieren auf „Connectivity Challenges“ und neue Bedingungen für Zugang zu Hochleistungsnetzwerken;
  • Beobachtung möglicher Engpässe in der Wertschöpfungskette der Erbringung  von digitalen Leistungen;
  • Ermöglichung von 5G und Förderung der Innovation von Netzwerktechnologien;
  • Stärkung einer konsistenten Anwendung der Netzneutralitätsprinzipien und
  • Entwicklung neuer Wege, um Konsumenten/Konsumentinnen mit den notwendigen Informationen zu versorgen und der Nachfrage, eine effektiv mitgestaltende  Marktkraft zu sein, nachzukommen.

Auf diesen fünf Prioritäten wurde das BEREC-Arbeitsprogramm 2018 aufgebaut.