FAQ - Konsumentenschutz

Gibt es eine Kostenbeschränkung für Anrufe und SMS ins Ausland?

Derzeit gibt es eine solche Regelung nicht. Ab dem 15. Mai 2019 werden allerdings Auslandsgespräche und SMS innerhalb der EU bzw. des EWR für viele Verbraucherinnen und Verbraucher günstiger. Ein Telefonat von Österreich in ein Land der EU bzw. des EWR kostet dann maximal 22,8 Cent pro Minute. Bei einem SMS sind die Kosten mit 7,2 Cent limitiert.

Es gelten eine Reihe von Beschränkungen:

  • Für Unternehmer kommen die neuen Vorschriften überhaupt nicht zur Anwendung.
  • Das gleiche gilt, wenn man ein Bündelprodukt nutzt, in dem schon „Intra-EU-Verbindungen“ enthalten sind. Das ist etwa dann der Fall, wenn man ein monatliches Minuten/SMS-Kontingent in die EU im Tarif inkludiert hat.
  • Auch ist es möglich, alternative Auslandstarife zu vereinbaren, bei denen die Höchstgrenzen nicht gelten. Das kann z.B. dann sinnvoll sein, wenn bei diesem Tarif auch Verbindungen in Nicht-EU-Länder begünstigt sind.

Die neuen europäischen Regeln werden durch umfassende Informationsverpflichtungen begleitet. Die Betreiber sind daher verpflichtet, über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Produkte zu informieren.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite "Telefonate und SMS in die EU".