Bescheid der TKK vom 20.12.2004

TKK
20. 12. 2004
Marktbeherrschung
Terminierung (Festnetz)
Informations-Technologie Austria GmbH, Colt Telecom Austria GmbH, Tele.ring Telekom Service GmbH, Telekabel Wien GmbH, eTel Austria AG, Equant Austria Telekommunikationsdienste GmbH, UTA Telekom AG, LIWEST Kabelmedien GmbH
M 8b-k/03

Die Telekom-Control-Kommission hat durch Dr. Eckhard Hermann als Vorsitzenden sowie durch Dr. Erhard Fürst und Univ. Prof. DI Dr. Gottfried Magerl als weitere Mitglieder in der Sitzung vom 20.12.2004 nach Durchführung der amtswegig eingeleiteten Verfahren M 8b-k/03 einstimmig folgende Bescheide beschlossen:

1. Gemäß § 37 Abs. 2 TKG 2003 wird festgestellt, dass Informations-Technologie Austria GmbH bzw. Colt Telecom Austria GmbH, Tele.ring Telekom Service GmbH, Telekabel Wien GmbH, eTel Austria AG, Equant Austria Telekommunikationsdienste GmbH, UTA Telekom AG, LIWEST Kabelmedien GmbH auf dem Vorleistungsmarkt Terminierung in das feste öffentliche Telefonnetz der Informations-Technologie Austria GmbH bzw. Colt Telecom Austria GmbH, Tele.ring Telekom Service GmbH, Telekabel Wien GmbH, eTel Austria AG, Equant Austria Telekommunikationsdienste GmbH, UTA Telekom AG, LIWEST Kabelmedien GmbH iSd § 1 Z 8 Telekommunikationsmärkteverordnung 2003 über beträchtliche Marktmacht verfügt.

2. Informations-Technologie Austria GmbH bzw. Colt Telecom Austria GmbH, Tele.ring Telekom Service GmbH, Telekabel Wien GmbH, eTel Austria AG, Equant Austria Telekommunikationsdienste GmbH, UTA Telekom AG und LIWEST Kabelmedien GmbH wird gemäß § 37 Abs. 2 TKG 2003 die spezifische Verpflichtungen gemäß § 42 Abs. 1 TKG 2003 auferlegt, für die Zusammenschaltungsleistung Terminierung in ihr öffentliches Telefonnetz an festen Standorten nach der Methode des Vergleichsmarktkonzepts („Benchmarking“) ein Entgelt zu verrechnen, das sich als Ausgangswert am derzeit aktuellen Entgelt der Telekom Austria AG für die Verkehrsart der regionalen Terminierung (Verkehrsart V3) orientiert.

Downloads