Übersicht über die im Rahmen der gemäß § 37 TKG 2003 regelmäßig durchzuführenden Marktanalyseverfahren

Die folgenden Tabellen zeigen aktuell die von der Telekom-Control-Kommission im Rahmen der gemäß § 37 TKG 2003 regelmäßig durchzuführenden Marktanalyseverfahren der sektorspezifischen ex ante Regulierung.

Die österreichische Regulierungsbehörde unterteilt die in der jeweiligen Telekommunikationsmärkteverordnung (TKMVO) definierten ex ante Märkte in sogenannte Cluster (Gruppen). Anhaltspunkt für die vorgenommene Clusterung war der „alte“ ONP-Rechtsrahmen, wonach sich ein „Festnetzcluster“ (mit Endkunden- und Vorleistungsmärkten), ein „Mobilcluster“ (ausschließlich mit Vorleistungsmärkten), ein „Mietleitungscluster“ (mit einem Endkundenmarkt und Vorleistungsmärkten), ein Festnetzdatencluster (ausschließlich mit Vorleistungsmärkten), sowie ein Rundfunkcluster (ausschließlich mit Vorleistungsmärkten) unterscheiden lässt. Der Vollständigkeit halber sei darauf hingewiesen, dass einer wie auch immer gewählten Clusterung keinerlei rechtliche Bedeutung zukommt. Die nach Durchführung der Marktanalyse gegebenenfalls aufzuerlegenden Verpflichtungen beziehen sich immer auf den jeweiligen Einzelmarkt, unabhängig von dessen Cluster-Klassifizierung.

 

Cluster Festnetzendkundenmärkte
Zugangsleistungen für Privatkunden zum öffentlichen Telefonnetz an festen Standorten (Endkundenmarkt) – Verfahren M 1/09
Zugangsleistungen für Nichtprivatkunden zum öffentlichen Telefonnetz an festen Standorten (Endkundenmarkt) – Verfahren M 2/09
Gespräche von Nichtprivatkunden über das öffentliche Telefonnetz an festen Standorten (Endkundenmarkt) – Verfahren M 10/09
Cluster Datenmärkte
Physischer Zugang zu Netzinfrastrukturen (Vorleistungsmarkt) – Verfahren M 3/09
Breitbandvorleistungsmarkt für die Bereitstellung von Anschlüssen an Nichtprivatkunden – Verfahren M 1/10
Cluster Festnetzvorleistungsmärkte
Verbindungsaufbau im öffentlichen Telefonnetz an festen Standorten (Vorleistungsmarkt) – Verfahren M 4/09
Anrufzustellung in einzelnen öffentlichen Telefonnetzen an festen Standorten (Vorleistungsmarkt) – Verfahren M 5/09
Cluster Mietleitungsmärkte
Endkundenmietleitungen bis einschließlich 2,048 Mbit/s (Endkundenmarkt) – Verfahren M 6/09
Terminierende Segmente von Mietleitungen mit niedrigen Bandbreiten bis einschließlich 2,048 Mbit/s (Vorleistungsmarkt) – Verfahren M 7/09
Terminierende Segmente von Mietleitungen mit hohen Bandbreiten größer 2,048 Mbit/s bis einschließlich 155,52 Mbit/s (Vorleistungsmarkt) – Verfahren M 8/09
Cluster Mobilfunkmärkte
Anrufzustellung in die öffentlichen Mobilfunknetze der Lycamobile Ltd. und der Barablu Mobile Austria Limited (Vorleistungsmarkt)– Verfahren M 11/09


Bereits abgeschlossene Marktanalyseverfahren finden Sie hier.