• Bereich
    Medien
  • Datum
    10.02.2021

3.000 % mehr Jahresumsatz mit VoD als vor 10 Jahren

EUROPÄISCHE AUDIOVISUELLE INFORMATIONSSTELLE veröffentlicht Bericht über VOD-Trends in der EU28 bis 2020

Fernbedienung mit VOD-Direkttasten
Viele TV-Fernbedienungen führen mit "Programmtasten" direkt zu großen VOD-Services , © RTR Medien

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle hat einen Bericht zur Entwicklung von Video On Demand (VoD) im Zeitraum von 2010 bis 2020 in den EU28, also noch einschließlich des UK, veröffentlicht.
Die Umsätze mit VoD-Angeboten stiegen in diesen 10 Jahren von 388,8 Mio. € im Jahr 2010 auf 11,6 Mrd. EU im Jahr 2020 und betragen mittlerweile rund 7 Prozent der Gesamtumsätze im audiovisuellen Sektor. Der größte Anteil entfiel mit 9,7 Mrd. € auf Abos (Subscription Video on Demand, SVoD). Die Anzahl dieser Abos in der EU stieg in diesem Zeitraum von 300.000 auf über 140 Millionen. Bezüglich der Anbieter wird dieser Markt von nicht-europäischen Akteuren dominiert. 

Mehr erfahren