FERNSEHFONDS: Save the Date(s) – TV-Tipps im März

Beeindruckende Frauenpower: Diese Sendungen sollten Sie unbedingt auf dem Schirm haben

Dämmerung über Burma

Mi, 03.03.2021 23:50 Uhr (ORF2)

Die österreichische Förstertochter Inge Eberhard (Maria Ehrich) heiratet einen Shan-Prinzen in Burma und wird über Nacht zur „Himmelsprinzessin“. Das Paar glaubt an das Konzept der modernen Demokratie, welche den militärischen Machthabern in der Hauptstadt Rangun aber ein Dorn im Auge sind. Die Verfilmung der gleichnamigen Autobiografie der Kärntner Menschenrechtsaktivistin Inge Sargent zeigt in überwältigenden Bildern die Geschichte einer grenz- und kulturübergreifenden Liebe und den Weg des südostasiatischen Landes Burma in die Diktatur.

Unter der Regie von Sabine Derflinger („Vorstadtweiber“) spielen in der ORF/ARD/DOR FILM Produktion in weiteren Rollen u.a. Pauline Knof, Simon Schwarz und der thailändische Schauspieler Daweerit Chullasapya.

mehr über diese Produktion erfahren


Käthe Kruse

Sa, 06.03.2021 16:30 Uhr (mdr)

Die beeindruckende Lebensgeschichte der berühmtesten Puppenmacherin der Welt: Käthe Kruse (Friederike Becht)

Als sich eine ihrer Töchter eine Puppe wünscht, erfindet Käthe Kruse aus Not eine neuartige Puppe, die zum internationalen Verkaufsschlager wird und die aus ärmlichen Verhältnissen stammende Frau zu einer der ersten deutschen Unternehmerinnen macht. Doch bald beginnt ein mächtiger Spielzeughersteller, Kopien der berühmten Puppe weit unter dem Preis der Originale zu verkaufen. Weil es zu dieser Zeit noch keinen Urheberschutz für Spielzeug gibt, versucht Käthe Kruse in einem erbitterten Kampf, die Urheberschaft ihrer Puppen zu sichern und ihr Unternehmen zu retten.
Produziert wurde der Fernsehfilm von der österreichischen EPO-Film gemeinsam mit der deutschen Rich and Famous. Fernsehpremiere feierte der Film im April 2015. 

mehr über diese Produktion erfahren

Clara Immerwahr

Di, 09.03.2021 um 12:30 Uhr (mdr)

Forschen zum Wohle der Menschheit. Das machen sich Clara Immerwahr (Katharina Schüttler), die erste Frau, die in Mitteleuropa Naturwissenschaften studieren durfte und Ehemann und Chemiker Fritz Haber (Maximilian Brückner) zur Lebensaufgabe. Doch die Konventionen ihrer Zeit stehen ihrem Glück entgegen. Nachdem es Fritz Haber gelingt, die "Ammoniaksynthese aus der Luft" zu erfinden, lassen Reichtum und Karriereaufschwung nicht lange auf sich warten. Die Mitarbeit von Clara verschweigt er und verrät so die gemeinsamen Ideale. Clara, als Pazifistin, stemmt sich gegen die immer größer werdende Kriegsbegeisterung ihres Mannes und muss entdecken, dass Fritz Haber heimlich die Giftgas-Forschung des Deutschen Reichs leitet. Die ORF/SRW/MR-Film Produktion unter der Regie von Harald Sicheritz wurde im Mai 2015 erstmals im ORF ausgestrahlt.

mehr über diese Produktion erfahren


Der FERNSEHFONDS AUSTRIA wünscht gute Unterhaltung!

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet beim Fachbereich Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR Medien), ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Das von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt jährlich 13,5 Mio. Euro.
Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA unter www.rtr.at/FERNSEHFONDS

Bleiben Sie am Laufenden: Jetzt eintragen!