• Medien
  • Presse
  • TV-Tipp: „Blind ermittelt – Die toten Mädchen ...
  • Bereich
    Fernsehfonds Austria
  • Datum
    02.05.2018

TV-Tipp: „Blind ermittelt – Die toten Mädchen von Wien”

Packender Krimi mit Top-Besetzung am 5. Mai um 20:15 Uhr auf ORF eins

Einen blinden, ehemaligen Chefinspektor der Wiener Polizei und einen Taxifahrer, der ihn vor dem Selbstmord schützt, zieht es Hals über Kopf in einen Kriminalfall um brutale Menschenhändler. Aber Ex-Chefinspektor Haller (Philipp Hochmair) und sein Taxi fahrender Assistent (Andreas Guenther) geraten dabei auch in ein Netz aus Ungereimtheiten und Vertuschungen, das jenen Anschlag zu überdecken scheint, der Haller zwei Jahre zuvor das Augenlicht und seine Freundin das Leben kostete. Dabei beweist Haller, dass der Verzicht auf ein Sinnesorgan auch Überlegenheit bedeuten kann. Der vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderte Krimi der Mona Filmproduktion „Blind ermittelt – Die toten Mädchen von Wien“ bietet eine spannende, düstere Geschichte, ein unkonventionelles Ermittlerduo und mit Philipp Hochmair („Vorstadtweiber“), Andreas Guenther („Polizeiruf 110“), Patricia Aulitzky („Lena Lorenz“), Johannes Silberschneider („Das ewige Leben“) und vielen weiteren Stars eine großartige, vielversprechende  Besetzung.

Fotos zu der Produktion können beim FERNSEHFONDS AUSTRIA abgerufen werden. Anruf oder kurzes eMail genügen (siehe Kontaktdaten für Presseanfragen).

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet beim Fachbereich Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA unter www.fernsehfonds.at.