• Bereich
    Fernsehfonds Austria
  • Datum
    12.02.2013

Vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit rund 500.000 Euro gefördert: „Stille“ von Regisseur Xaver Schwarzenberger am 13. Februar im ARD

Morgen Mittwoch, 13. Februar 2013, wird erstmals das vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit nahezu 500.000 Euro (20 % der Gesamtherstellungskosten) geförderte Fernsehdrama „Stille“ um 20.15 Uhr auf ARD ausgestrahlt. Die Produktion der Sunset Austria GmbH, bei der Xaver Schwarzenberger Regie führte und hinter der Kamera stand, wurde zum Großteil im malerischen Osttirol gedreht. In den Hauptrollen sind Jan Fedder, Iris Berben und Florian Bartholomäi zu sehen.

Das Drehbuch „Stille“ entstand nach dem gleichnamigen Roman von Tim Parks und erzählt von dem erfolgreichen TV-Journalisten Harry Kliewer (Jan Fedder) auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Kurz vor seinem Interview mit einem Top-Banker, in dem Kliewer diesen gnadenlos bloßstellt, erscheint der autobiographische Roman seines Sohnes Alex (Florian Bartholomäi). Darin beschreibt er seinen Vater als unbarmherzigen Karrieremann. Durch das Buch seines Sohnes aufgerüttelt, flieht Kliewer in ein entlegenes Dorf nach Tirol und versucht, seine Gedanken zur Ruhe zu bringen und mit sich eins zu werden. Das imposante Gebirge und die Lebenseinstellung der Tiroler Bevölkerung lassen ihn Schritt für Schritt erkennen, wie er seine Prioritäten setzen muss.

Weitere Informationen über geförderte Fernsehfilmprojekte des FERNSEHFONDS AUSTRIA sowie zu den Antragsterminen 2013 sind auf der Website der RTR-GmbH unter dem Link http://www.fernsehfonds.at abrufbar.