• Bereich
    Fernsehfonds Austria
  • Datum
    12.12.2013

„Der taumelnde Kontinent“ am 13.12. und 20.12.2013 in ORF 2: Beteiligung des FERNSEHFONDS AUSTRIA mit 142.000 Euro

Doku-Zweiteiler als Auftakt zum Gedenkjahr an den 1. Weltkrieg

Die vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderte zweiteilige Dokumentation „Der taumelnde Kontinent“ wird im Rahmen der Reihe „Universum History“ erstmals im Fernsehen ausgestrahlt. Teil 1 mit dem Titel „Das neue Gesicht Europas“ ist am Freitag, dem 13. Dezember 2013, um 22:40 Uhr in ORF 2 zu sehen. Teil 2 mit dem Titel „Europas Traum und Wirklichkeit“ folgt eine Woche später am 20. Dezember 2013 ebenfalls um 22:40 Uhr in ORF 2. „Diese Produktion der Dor Film Produktionsgesellschaft mbH mit dem ZDF und dem ORF wurde vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit 142.000,- Euro bzw. 20 % der Gesamtherstellungskosten unterstützt“, gibt Dr. Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR-GmbH für den Fachbereich Medien und verantwortlich für den FERNSEHFONDS AUSTRIA, bekannt und weist darauf hin, dass die Höhe der Förderung des FERNSEHFONDS AUSTRIA bei dieser Doku der Höhe der finanziellen Beteiligung des ORF entspricht.

Basierend auf dem gleichnamigen preisgekrönten Buch des deutschen Historikers Philipp Blom erzählt „Der taumelnde Kontinent“ die Geschichte Europas zwischen 1900 und 1914 – nicht als Vorspiel zur unvermeidlichen Katastrophe, sondern als eine Zeit von ungeheurer Energie und rasend schnellem Wandel, eine soziale, künstlerische und wissenschaftliche Explosion. Die Dokumentation zeigt, wie Industrialisierung und Landflucht neue soziale Realitäten schufen und Gesellschaften veränderten. Gedreht wurde in Frankreich, England, Brüssel, Deutschland, Italien, Moskau und Österreich.

Weitere Informationen über geförderte Fernsehfilmprojekte des FERNSEHFONDS AUSTRIA sind auf der Website der RTR-GmbH unter dem Link http://www.fernsehfonds.at abrufbar.