• Bereich
    Fernsehfonds Austria
  • Datum
    16.05.2011

FERNSEHFONDS AUSTRIA fördert Komödie „Buschpiloten küsst man nicht“ mit 300.000,- Euro

Mit 18,8 % der Gesamtherstellungskosten (300.000,- Euro) förderte der FERNSEHFONDS AUSTRIA den Fernsehfilm „Buschpiloten küsst man nicht“ der Dor Film-Produktionsgesellschaft m.b.H. Die Komödie wird erstmals am Dienstag, den 17. Mai 2011, jeweils um 20.15 Uhr in ORF eins und im Programm von Sat.1 ausgestrahlt.

Die engagierte Jungärztin Maria (Alexandra Neldel) tritt ihren neuen Job in einem afrikanischen Krankenhaus an. Kurz nach ihrer Ankunft erkranken im Dorf immer mehr Menschen. Maria ist überzeugt, dass verseuchtes Wasser Schuld an der Erkrankung der Dorfbewohner ist. Sie beginnt nachzuforschen und deckt dabei auf, dass das Wasser in einer illegalen Goldmine mit Quecksilber verseucht wird. Auch der etwas rüpelhafte Paul (Max von Thun), den Maria bei ihrer Ankunft in Afrika kennengelernt hat, wird gegen seinen Willen in die immer undurchsichtigere Geschichte verwickelt und beide geraten in Gefahr. Nur gemeinsam können sie aufklären, wer hinter dem Skandal steckt. Trotz der widrigen Umstände finden die beiden allmählich zueinander.

Weitere Informationen über geförderte Fernsehfilmprojekte des FERNSEHFONDS AUSTRIA sind auf der Website der RTR-GmbH unter dem Link http://www.fernsehfonds.at/ abrufbar.