• Medien
  • Presse
  • FERNSEHFONDS AUSTRIA: Premiere der geförderten...
  • Bereich
    FERNSEHFONDS AUSTRIA
  • Datum
    17.08.2015

FERNSEHFONDS AUSTRIA: Premiere der geförderten TV-Dokumentation „70 Jahre Europäisches Forum Alpbach“

Am kommenden Mittwoch, dem 19. August 2015, überträgt der ORF erstmals die Dokumentation „70 Jahre Europäisches Forum Alpbach“. Sie wird um 22:30 Uhr auf ORF 2 in der Reihe „Menschen und Mächte“ gezeigt. Der FERNSEHFONDS AUSTRIA förderte die Produktion mit 19.000 Euro.

Ein Forum für Denker


Es war im Jahr 1945: Otto Molden und Simon Moser riefen die „Internationalen Hochschulwochen“ ins Leben, die ab 1949 den Namen „Europäisches Forum Alpbach“ erhalten sollten. Teilnehmer der ersten Stunde waren junge Menschen, die im Widerstand gegen den Nationalsozialismus engagiert waren. Eine neue Plattform für ihre Ideen zu einem friedlichen Europa war entstanden. Seither hat das Forum Generationen von Intellektuellen und Politikern und somit die politische Kultur Europas entscheidend mitgeprägt.

Anhand von persönlichen Erzählungen bekannter Persönlichkeiten sowie von Bewohnern Alpbachs vermittelt die Dokumentation ein facettenreiches Gesamtbild, das mit bisher unveröffentlichtem Filmmaterial illustriert wird.

Produziert wurde die Dokumentation von der Langbein & Partner Media GmbH & Co KG. Die Gesamtherstellungskosten beliefen sich auf 99.938 Euro; der Finanzierungsanteil des FERNSEHFONDS AUSTRIA lag bei 19 %.


Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA


Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet bei der RTR-GmbH, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.