• Bereich
    Fernsehfonds Austria
  • Datum
    19.10.2015

FERNSEHFONDS AUSTRIA: Insgesamt 135.000 Euro für zwei Universum-Dokumentationen – am 20.10. und 27.10. erstmals im TV

Wunderschöne Landschaft: Porträt eines sanften Riesen


Die Dokumentation „Ötscher – Im Reich des sanften Riesen“ widmet sich den atemberaubenden Naturschönheiten des Ötscher- bzw. Mariazeller Landes: Sie zeigt die imposanten, vielfältigen Landschaften, die reiche Pflanzen- und Tierwelt, geht aber auch auf das Leben der Menschen in dem Gebiet ein, das lange ein Kampf gegen eine übermächtig scheinende Natur war.

Erstmals ausgestrahlt wird diese Produktion der Interspot Film GmbH am Dienstag, den 20. Oktober 2015, um 20:15 Uhr auf ORF 2 in der Reihe Universum. Der FERNSEHFONDS AUSTRIA förderte mit 80.000 Euro (20 % der Gesamtherstellungskosten von 400.000 Euro).


Biber im Mittelpunkt: Wiener Bewohner der anderen Art


Die zweite geförderte Dokumentation „Wiener Wildnis – Die Rückkehr der Biber“ beschäftigt sich mit den Wiener Naherholungsgebieten Donau, Lobau und Alte Donau und den wenig bekannten Bewohnern dieser Naturoasen.

Produziert wurde sie von der RILK FILM e.U.; 55.000 Euro der 270.040 Euro Gesamtherstellungskosten (rund 20 %) wurden vom FERNSEHFONDS AUSTRIA finanziert. Die Erstausstrahlung erfolgt am 27. Oktober 2015 um 20:15 Uhr, ebenfalls auf ORF 2 in der Reihe Universum.


Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA


Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet bei der RTR, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.