• Medien
  • Presse
  • FERNSEHFONDS AUSTRIA: Erstausstrahlung von...
  • Bereich
    FERNSEHFONDS AUSTRIA
  • Datum
    22.09.2015

FERNSEHFONDS AUSTRIA: Erstausstrahlung von „Künstliche Zeit und innere Uhr“ am 23.9.

Dokumentation über die Erforschung der biologischen Uhr wurde vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit 16.174 Euro gefördert

Die Dokumentation „Künstliche Zeit und innere Uhr“ wird am Mittwoch, den 23. September 2015 um 20:15 Uhr auf 3Sat ausgestrahlt. Der FERNSEHFONDS AUSTRIA förderte die Produktion der in Wien ansässigen Langbein & Partner Media GmbH & Co KG mit 16.174 Euro (knapp 20 % der Gesamtherstellungskosten von 80.871 Euro).

Die Chronobiologie erforscht die Biorhythmen des Körpers und deren Bedeutung für Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Die Dokumentation zeigt, wo die innere Uhr sitzt, wodurch sie beeinflusst wird und wie unterschiedlich sie je nach Mensch und Lebensphase ticken kann: Sogenannte „Eulen“ sind Menschen, die erst am Abend in Hochform sind, „Lerchen“ sind hingegen morgenaktiv.

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA


Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet bei der RTR-GmbH, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.