• Bereich
    Fernsehfonds Austria
  • Datum
    24.03.2011

FERNSEHFONDS AUSTRIA fördert 18 Fernsehprojekte mit mehr als 5,3 Mio. Euro

Für 18 von 23 beim ersten Antragstermin des FERNSEHFONDS AUSTRIA eingereichte Fernsehfilmprojekte ist am 23. März 2011 eine positive Förderentscheidung von in Summe 5,34 Mio. Euro getroffen worden. „Wir haben sieben Fernsehfilme mit insgesamt 2,82 Mio. Euro, drei Serien mit 2,11 Mio. Euro und acht Dokumentationen mit 410.000,- Euro gefördert“, erklärt Dr. Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR-GmbH für den Fachbereich Medien und zuständig für den FERNSEHFONDS AUSTRIA, die Verteilung der Fördermittel auf die drei Genres.

Zu den geförderten Fernsehfilmen zählen die „Die Kastellanin“ der Aichholzer Filmproduktion GmbH, eine Fortsetzung der Romanverfilmung „Die Wanderhure“ sowie „Little Lady Fauntleroy“ der Lotus-Film Gesellschaft m.b.H., die als Neuadaption des 1886 erschienenen Kinderbuches „Little Lord Fauntleroy“ von Frances Hodgson Burnett gesehen werden kann. Die Verfilmung „Meine Schwester“ der MONA Film Produktion GmbH, bei der Christiane Hörbiger die Hauptrolle spielt und ihr Sohn Sascha Bigler Regie führt, „Die Wüstenärztin“ der Eclypse Filmpartner Film- und Fernsehproduktion GmbH, „Plötzlich fett“ der Dor Film-Produktionsgesellschaft m.b.H. sowie weitere Folgen aus den beliebten Reihen „Die Landärztin“ der Wega-Filmproduktionsgesellschaft m.b.H. und „Lilly Schönauer“ der Graf Filmproduktion GmbH zählen ebenfalls zu den vom FERNSEHFONDS AUSTRIA beim ersten Antragstermin geförderten Projekten.

Bei den Serien wurde die 7. Staffel bzw. 14 Folgen der Soko Donau / Wien“ der Satel Film GmbH, 60 Folgen „Wilde Wahnsinnsengel“ der KidsTV GmbH und zehn Folgen von „Eingeschenkt – Weinland Österreich“ der Interspot Film-Gesellschaft m.b.H. gefördert.

Viele Österreich-spezifische Themen bei Dokumentationen

Bei den vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderten Dokumentationen ist beim ersten Antragstermin klar ein Österreich-Schwerpunkt erkennbar. Gefördert wurden „Die Lipizzaner – Könige und Krieger“ der Satel Film GmbH, „Helmut Qualtinger“ der Dor Film-Produktionsgesellschaft m.b.H., „90 Jahre Burgenland – Von Deutsch West-Ungarn zum Burgenland“ der OTTO PAMMER FILMPRODUKTION, „Hubertussee – Erlebnis Österreich“ der Power of Earth Productions TV & Film Produktions Ges.m.b.H. und „Um den reinen Kern – Der Bildhauer Josef Schagerl“ der Lhotsky Film Gesellschaft m.b.H. & Co KG. Weitere geförderte Dokumentationen sind „Pfusch am Bau II“ der ON-MEDIA TV- und Filmproduktion GmbH, „Joschi und der Film“ der FISCHER FILM GmbH und das Nachfolgeprojekt von „Erster auf dem Everest“ mit dem Titel „Die Suche der Sherpas / The Sherpas’ Quest“ der pretv, Gesellschaft für Video – Produktion m.b.H. Nfg. & Co KG.

Für den 2. Antragstermin können Fernsehfilmprojekte bis zum 26. April 2011 eingebracht werden.

Weitere Informationen über geförderte Fernsehfilmprojekte des FERNSEHFONDS AUSTRIA sind auf der Website der RTR-GmbH unter dem Link http://www.fernsehfonds.at abrufbar.