• Medien
  • Presse
  • FERNSEHFONDS AUSTRIA veröffentlicht Filmarchiv:...
  • Bereich
    FERNSEHFONDS AUSTRIA
  • Datum
    24.04.2015

FERNSEHFONDS AUSTRIA veröffentlicht Filmarchiv: alle jemals geförderten Fernsehfilmprojekte online

Ab sofort sind unter dem Link www.rtr.at/de/ffat/filmarchiv alle vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderten Fernsehfilmprojekte online abrufbar. „Mit diesem Service schärfen wir den Blick auf die österreichische Filmwirtschaft und die vielen beeindruckenden Projekte, die seit Gründung des FERNSEHFONDS AUSTRIA entstanden sind“, stellt Dr. Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR-GmbH für den Fachbereich Medien das Filmarchiv vor. „Man kann im Filmarchiv nach vielen Parametern suchen, wie beispielsweise nach Genre, Filmtitel, Produzent, Förderjahr, Fördersumme, Förderinstitutionen. Weiters gibt es zu jedem Projekt ein Foto sowie eine Kurzbeschreibung des Inhalts. Mit heutigem Tag umfasst das Filmarchiv 877 Projekte!“

Erstausstrahlung der Doku „Aus den Trümmern“ am 26. April


Am Sonntag, den 26. April 2015, wird um 23:05 Uhr in ORF 2 erstmals die vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit 18.000 Euro geförderte Dokumentation „Aus den Trümmern“ ausgestrahlt. In der Produktion der Terra Internationale Filmproduktionen GmbH berichten Zeitzeugen über die Entwicklung des österreichischen Kulturlebens in den Jahren 1945 bis 1955. Zu Wort kommen Publikumslieblinge wie Peter Weck oder Senta Wengraf, Arik Brauer, Gustav Peichl, Karl Merkatz, Lotte Tobisch und Ingrid Burkhard.

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA


Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet bei der RTR-GmbH, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.