• Bereich
    Fernsehfonds Austria
  • Datum
    25.11.2015

Fernsehfonds Austria: Erstausstrahlung von „Die Salzpiraten vom Traunsee“ am 27. November auf ServusTV

Am Freitag, den 27. November, um 20:15 Uhr strahlt ServusTV in der Reihe „Bergwelten“ erstmals die Dokumentation „Die Salzpiraten vom Traunsee“ aus. Produziert wurde sie von der in Wien ansässigen Metafilm GmbH, die Gesamtherstellungskosten lagen bei rund 285.000 Euro. Der Fernsehfonds Austria förderte mit knapp 57.000 Euro.

„‚Die Salzpiraten vom Traunsee‘ ist nach der Doku zu 650 Jahren Uni Wien erst die zweite geförderte Produktion, die auf ServusTV erstausgestrahlt wird. Wir freuen uns daher besonders, diese Premiere ankündigen zu können“, so Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Medien und Hauptverantwortlicher für die Mittelvergabe des Fernsehfonds Austria.

Auf der Jagd nach weißem Gold im Mittelalter


Der Dokumentarfilm beschäftigt sich mit den Traunsee-Piraten, die bis ins 11. Jahrhundert auf dem Alpensee ihr Unwesen trieben. Sie hatten es auf ein wertvolles Gut abgesehen: Salz. Doch sie kämpften auch für ihre Freiheit und ihren Glauben – bis zu ihrem Untergang.

Über den Fernsehfonds Austria


Der Fernsehfonds Austria, eingerichtet bei der RTR, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den Fernsehfonds Austria sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.