• Bereich
    Fernsehfonds Austria
  • Datum
    26.04.2013

Vom FERNSEHFONDS AUSTRIA gefördertes TV-Drama am 1. Mai im Fernsehen: „Tod in den Bergen“

Der vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit mehr als 420.000,- Euro geförderte Fernsehfilm der MONA Film Produktion GmbH „Tod in den Bergen“ wird erstmals am Mittwoch, 1. Mai 2013, um 20:15 Uhr auf ORF 2 ausgestrahlt.


Drama in den Bergen – gedreht vor den Kulissen des Großglockners


Die Ärztin Clara Lang, gespielt vom Publikumsliebling Ursula Strauss, lebt im Tiroler Bergstädtchen Kalltach in den österreichischen Alpen. Beim Klettern in einem abgesperrten Gebiet hoch über ihrem Heimatort entdeckt sie mit ihrem Freund David die mumifizierte Leiche eines verschütteten Bergsteigers. Der Unbekannte stammt nicht aus der Gegend. Als Leiter der Lokalzeitung wittert David einen aufregenden Fall und beginnt zu recherchieren – gegen den entschiedenen Willen des Bürgermeisters, der um das gute Image des Touristenortes fürchtet.
Kurz darauf kommt David unter ominösen Umständen am Berg zu Tode. Die verzweifelte Clara vermutet ein Tötungsdelikt, Polizeiinspektor Bucher, dargestellt von Fritz Karl, lässt die junge Frau aber mit ihrem Verdacht abblitzen. Clara will die Wahrheit im Alleingang herausfinden und wird von Davids Vater Jan, einem erfolgreichen Journalisten unterstützt. Zunächst klären die beiden die Identität des toten Bergsteigers und verfolgen eine Spur, die sie nach München führt: eine Speditionsfirma scheint heimliche Kontakte nach Kalltach gepflegt zu haben. Clara und Jan geraten in Lebensgefahr.


Da die Produktion einen gemäß den Förderrichtlinien starken Österreichbezug aufweist, konnte vom FERNSEHFONDS AUSTRIA eine Förderung von 22 % der Gesamtherstellungskosten ausgesprochen werden.

Weitere Informationen über geförderte Fernsehfilmprojekte des FERNSEHFONDS AUSTRIA sowie zu den Antragsterminen 2013 sind auf der Website der RTR-GmbH unter dem Link http://www.fernsehfonds.at abrufbar.