• Bereich
    Fernsehfonds Austria
  • Datum
    26.08.2016

Fernsehfonds Austria: Erstausstrahlung geförderter Doku-Reihe zu orientalischer Gartenkunst ab 29. August auf ARTE

Ab Montag, den 29. August 2016, strahlt ARTE erstmals die vom Fernsehfonds Austria geförderten Dokumentations-Reihe „Orientalische Gartenlust” aus. Sie wurde von der prospera Medienproduktion gmbH hergestellt; die Gesamtherstellungskosten betrugen 490.000 Euro, die Förderung durch den Fernsehfonds Austria 73.500 Euro.

Der erste Teil der Doku-Reihe führt zurück zu den Ursprüngen der orientalischen Gartenkunst: Schon vor 3.000 Jahren hatte es in Persien dank ausgeklügelter Bewässerungstechnik Gärten gegeben – kleine, von Mauern umgebene, grüne Paradiese. Der zweite Teil beschäftigt sich mit Andalusien, das fast 800 Jahre zur islamischen Welt gehörte; bis heute wirkt diese Zeit in der Gartenkultur Südspaniens nach. Teil 3 begibt sich nach Marokko und zeigt einige der schönsten – von europäischen Künstlern, darunter André Heller – angelegten Gärten. Im vierten Teil führt die Garten-Reise nach Indien, wo etwa die Gartenanlagen des Taj Mahal die indo-islamische Gartenkunst des Mogulreichs bezeugen. Der fünfte Teil schließlich blickt nach Arabien, wo Gärten Luxus sind und Grünflächen mühsam der Wüste und den Megacitys abgerungen werden müssen.

Die fünf Teile werden an folgenden Tagen, jeweils ab 19:30 Uhr, auf ARTE ausgestrahlt:

29. August: Orientalische Gartenlust. Persien – Die Erfindung des Paradieses
30. August: Orientalische Gartenlust. Andalusien – Das Erbe der Mauren
31. August: Orientalische Gartenlust. Marokko – Der Traum von Schönheit
1. September: Orientalische Gartenlust. Indien – Die Pracht der Mogulen
2. September: Orientalische Gartenlust. Arabien – Die Suche nach grüner Zukunft

Über den Fernsehfonds Austria


Der Fernsehfonds Austria, eingerichtet bei der RTR, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den Fernsehfonds Austria sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.