• Bereich
    Fernsehfonds Austria
  • Datum
    27.02.2012

Vom FERNSEHFONDS AUSTRIA gefördert: „Die Rache der Wanderhure“ morgen im Fernsehen

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA förderte das Fernsehprojekt „Die Rache der Wanderhure“ mit 700.000,- Euro. Das sind 12,4 % der Gesamtherstellungskosten von rund 5,6 Mio. Euro. Der Film ist eine Koproduktion der Aichholzer Filmproduktion GmbH, TV60 Filmproduktion GmbH, Deutschland und Wilma Film, Tschechische Republik. Die „Rache der Wanderhure“ wird morgen auf ORF und Sat.1 ausgestrahlt.

„Die Rache der Wanderhure“ erzählt die Geschichte der Marie Schärer, die gegen ihren Willen zur Prostitution gezwungen wurde, in den Wirren des Mittelalters für Gerechtigkeit kämpft und zur Wanderhure wird. Ohne zunächst zu wissen, dass ihr Gegenspieler Ruppertus den Scheiterhaufen überlebt hat, sieht sie sich plötzlich einer teuflischen Intrige ausgesetzt, die sie um das Leben ihres Mannes und ihren ganzen Besitz bringen will.

Die Erstausstrahlung des Fernsehfilms erfolgt am Dienstag, 28. Februar 2012, auf ORF eins und in Sat.1 um jeweils 20.15 Uhr.

Weitere Informationen über geförderte Fernsehfilmprojekte des FERNSEHFONDS AUSTRIA sind auf der Website der RTR-GmbH unter dem Link http://www.fernsehfonds.at abrufbar.