• Medien
  • Presse
  • Fernsehfonds Austria förderte Dokumentation über...
  • Bereich
    Fernsehfonds Austria
  • Datum
    27.04.2016

Fernsehfonds Austria förderte Dokumentation über Andreas Vitásek: Erstausstrahlung anlässlich 60. Geburtstags

In der Doku „Paris – Favoriten“ spricht der österreichische Kabarettist und Schauspieler mit Alfred Dorfer über seine Laufbahn.

Am Freitag, dem 29. April 2016, zeigt ORF eins um 23:05 Uhr die Erstausstrahlung der Dokumentation „Paris – Favoriten“. Hergestellt wurde sie von der E & A Public Relations Gesellschaft m.b.H., die Gesamtherstellungskosten beliefen sich auf knapp 90.500 Euro; der Fernsehfonds Austria förderte mit 20.000 Euro.

Andreas Vitásek wird 60 und lässt – gemeinsam mit Alfred Dorfer – seine bisherige Laufbahn Revue passieren: Die Stationen reichen von seiner Jugend in Wien, seinen künstlerischen Anfängen in der Pariser Pantomimenschule „Théâtre Jacques Lecoq“ und den ersten Auftritten als Kabarettist bis zu seinen Erfolgen als Bühnendarsteller und Regisseur in Operette und Theater sowie als Darsteller in Kino und Fernsehen. Dabei zeigt die Dokumentation auch unbekannte Facetten des österreichischen Künstlers.

Über den Fernsehfonds Austria


Der Fernsehfonds Austria, eingerichtet bei der RTR, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den Fernsehfonds Austria sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.