Symposium: "Barrierefreie Mediennutzung - Gemeinsam Ziele setzen!"

KommAustria und RTR Medien stehen für ein meinungsvielfältiges audiovisuelles Medienangebot in Österreich. Menschen mit Beeinträchtigungen des Seh- oder Hörvermögens sowie Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen sind von diesem Angebot noch zu oft ausgeschlossen. Mit Jahresbeginn 2021 sind für kommerzielle Mediendienste-AnbieterInnen und für den ORF neue gesetzliche Verpflichtungen zum Ausbau der Barrierefreiheit in Kraft getreten. KommAustria und RTR Medien sind beauftragt, diese Entwicklung in verschiedener Weise zu begleiten. Durch Vermittlung wollen wir aber auch zu Lösungen beitragen und VertreterInnen von MediendiensteanbieterInnen und betroffenen Verbänden zu einem Austausch über drängende und sinnvolle Schritte zusammenführen.

Wir möchten Sie daher herzlich einladen online unsere Veranstaltung zu besuchen, den Vorträgen zu Lösungsvorschlägen, Fragen und Herausforderungen zu folgen und sich, wenn gewünscht, am Diskurs über Zielsetzungen zu beteiligen.

Video des Livestreams:­

Programm:

14:00 Uhr: Begrüßung durch Mag. Michael Ogris und Mag. Oliver Stribl

14:15 Uhr: "Die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung in der Medienwelt" – Martin Ladstätter M.A. – Österreichischer Behindertenrat

14:35 Uhr: "Die speziellen Bedürfnisse von gehörlosen Menschen" – Mag. Helene Jarmer (Präsidentin des Gehörlosenbundes), Co-Referent Ing. Lukas Huber (Generalsekretär des Gehörlosenbundes) – Österreichischer Gehörlosenbund

14:55 Uhr: "Die speziellen Bedürfnisse von blinden und sehbehinderten Menschen" – Dr. Markus Wolf – Blinden- und Sehbehindertenverband Österreich

15:15 bis 15:30 Uhr: Pause

15:30 Uhr: "Maßnahmen des ORF" – Lisa Zuckerstätter – ORF Access Services

15:50 Uhr: "Maßnahmen der Privatprogramme" – Dkfr. Corinna Drumm – Verband Österreichischer Privatsender

16:10 Uhr: "Die Regulierung von Barrierefreiheit" – Mag. Michael Ogris

16:30 Uhr: "Informationsportal Barrierefreiheit und Beschwerdestelle" – Mag. Oliver Stribl

16:50 Uhr: Fragerunde

ca. 17:30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Moderation: Andreas Kunigk, Pressesprecher RTR Medien und KommAustria