Themenbild Medienbereich Tunnel, durch den breite Lichtstrahlen und kleine Videobildschirme rasen

Die RTR Medien

Die Mitarbeiter des Fachbereichs Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR Medien) sind Experten aus den Bereichen Recht, Technik, Frequenzmanagement, Wirtschaft, Förderungen und Kommunikation. Unter der Leitung von Geschäftsführer Mag. Oliver Stribl erfüllen sie die vielfältigen Aufgaben, die der Gesetzgeber der RTR Medien als Regulierungseinrichtung übertragen hat.

Als Geschäftsstelle der Regulierungsbehörde KommAustria bereitet die RTR Medien mit ihren Juristen, Technikern und Wirtschaftsexperten die Entscheidungen der Behörde vor und informiert die Öffentlichkeit über die Beschlüsse. In eigener Zuständigkeit verwaltet, prüft und bemisst die RTR Medien die Vergabe von Fördermitteln für heimische Medienangebote und Fernsehfilmproduktionen, die als Förderfonds bei der RTR Medien eingerichtet sind. Durch unsere Tätigkeiten erweitern wir beständig unser Wissen um den österreichischen und den internationalen Medienmarkt und über die weltweiten Entwicklungen in technologischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Dieses Wissen fließt in die Planung unserer Informationsveranstaltungen, in unsere Studien und in unsere Berichte ein und steht auf unseren Online-Datenbanken zum Abruf bereit.

Die Unterstützungstätigkeit der RTR Medien für die KommAustria ist von deren Zuständigkeiten bestimmt. Dazu zählen die Rechtsaufsicht über den Österreichischen Rundfunk und dessen Tochtergesellschaften, sämtliche Verwaltungsverfahren im Zusammenhang mit der Regulierung des privaten Rundfunks (Fernsehen und Hörfunk) sowie der audiovisuellen Online-Mediendienste, außerdem die Werbebeobachtung, die Administration des Medienkooperations- und -förderungs-Transparenzgesetzes (Medientransparenz-Gesetz, MedKF-TG), die Presse- und Publizistikförderung oder das Frequenzmanagement im Rundfunk.

Eigenverantwortlich verwaltet die RTR Medien Fördermittel aus Fonds, die dem Erhalt und Ausbau eines originär österreichischen Medienmarktes in einem besonders wettbewerbsintensiven Umfeld aus gleichsprachigen Rundfunk-Angeboten des benachbarten Auslands und internationalen Online-Services dienen. Die erwünschte nationale Medienvielfalt kann zur Refinanzierung nur auf einen vergleichsweise kleinen, nationalen Werbemarkt zurückgreifen. Für ihre Fördertätigkeit stehen der RTR Medien der Privatrundfunkfonds, der Nichtkommerzielle Rundfunkfonds, der FERNSEHFONDS AUSTRIA und der Digitalisierungsfonds zur Verfügung.

Wir fördern die elektronischen Medien

Mio. Euro

Für vier Fonds

Einreichungen pro Jahr für TV, Radio, Fernsehfilm

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Fonds­

Gerne halten wir Sie am Laufenden!

Ich stimme der Verarbeitung meiner hier angegebenen E-Mail-Adresse laut den Bestimmungen zum Datenschutz ausdrücklich zu. Diese Zustimmung kann ich jederzeit widerrufen.