• Bereich
    Fernsehfonds Austria
  • Datum
    17.08.2020

TV-Tipp: Staraufgebot in „Die Träume des Magiers“ (Servus TV, 20. August, 22.10 Uhr)

Doku über Max Reinhardt und 100 Jahre Salzburger Festspiele mit u.a. Senta Berger, Tobias Moretti, Veronica Ferres oder Klaus Maria Brandauer

altText
© RTR GmbH

In der vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderten und von der Salzburger MOONLAKE Filmproduktion realisierten Dokumentation „Die Träume des Magiers – The Sound of Salzburg“ berichten zahlreiche, namhafte Buhlschaften und Jedermänner von Anekdoten aus 100 Jahren Salzburger Festspiele und von eigenen Erfahrungen mit dem Kulturfestival. Zu den Stars zählen Senta Berger, Klaus Maria Brandauer, Peter Simonischek, Veronica Ferres, Cornelius Obonya oder Tobias Moretti. Aber auch Leben und Werk Max Reinhardts sind Thema der Dokumentation, die vom Sound des Mozarteumorchesters Salzburg und der Wiener Philharmoniker begleitet wird.

Die von Regisseur Max Reinhardt gemeinsam mit Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss gegründeten Salzburger Festspiele sind eine fantastische Erfolgsstory und führen seit 1920 Kulturbegeisterte, High Society und Stars der Schauspiel- und Musikszene an der Salzach zusammen. Reinhardts große, visionäre Inszenierungen brachten ihm den Beinamen „Theatermagier“ ein. Darstellerinnen und Darstellern gilt es bis heute als Ritterschlag, in der alljährlichen Aufführung von Hofmannsthals „Jedermann“ für die Hauptrolle und dessen „Buhlschaft“ besetzt zu werden. Heuer nun feiern die Festspiele ihr 100-jähriges Bestehen.

Zu sehen ist die Dokumentation „Die Träume des Magiers – The Sound of Salzburg“ am 20. August um 22.10 Uhr bei ServusTV.

Ein Trailer der Produktion ist auf den Seiten des FERNSEHFONDS AUSTRIA zu sehen.

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet beim Fachbereich Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR Medien), ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Das von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt jährlich 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA und Fördervoraussetzungen unter www.fernsehfonds.at.