Ein dekoratives Bild mit dem Schriftzug KI-Servicestelle und dem Logo der RTR
  • 26.

    JUN 2024

    13:30 bis 16:30 Uhr

Künstliche Intelligenz (KI) in Hochrisikobereichen

In dieser Veranstaltung widmet sich die KI-Servicestelle dem Themenfeld "KI in Hochrisikobereichen". Im ersten Teil der Veranstaltung liegt der inhaltliche Fokus auf dem Einsatz und den Anwendungsmöglichkeiten von KI im Telekom-Sektor. Hier stellen wir eine Studie vor, in der sich das WIK mit dem konkreten Einsatz von KI bei österreichischen Anbietern auseinandergesetzt hat, sowie mit der Rolle, die Standardisierung dabei einnimmt. Die Studienergebnisse werden anschließend von Martin Lundborg (WIK), Klaus Steinmaurer (RTR), Jeanette Gorzala (KI-Beirat) und Natalie Ségur-Cabanac diskutiert.

Laura Jugel, Legal Officer der Europäischen Kommission/DG CNECT, wird einen Überblick über die Ziele des AI Acts im Bereich der Hochrisiko-KI-Systeme aus der Sicht eines Trilog-Teilnehmers geben.

Im anschließenden hochkarätig besetzten Panel werden Chancen und der Einsatz von KI-Systemen in anderen Hochrisikobereichen mit Anna Krishnan-Somos (AMS), Franz Rudinger (e-control), David Würflinger (Gesundheit Österreich GmbH) und Thomas Doms (TÜV, TRUSTIFAI) erörtert und diskutiert. Moderiert wird die Veranstaltung von Alexandra Ciarnau.

Die Veranstaltung dauert von 13:30 bis ca. 16:00 Uhr und findet in den Räumlichkeiten der RTR statt. Im Anschluss an den offiziellen Teil gibt es Gelegenheit zum Networking!

Die Anmeldung ist bis 20. Juni 2024 unter veranstaltungen@rtr.at möglich. Die Plätze sind limitiert.