• Bereich
    RTR-GmbH
  • Datum
    21.01.2002
  • Kategorie
    Konsultationen
  • Stellungnahme

Öffentliche Konsultation zu Rufnummern für eventtarifierte Dienste

Öffentliche Konsultation zu Rufnummern für eventtarifierte/SMS Dienste In den letzten Monaten wurden zunehmend Diensterufnummern, die ursprünglich für Sprachdienste vorgesehen waren, für SMS-Dienste genutzt. Insbesondere bei SMS-Diensten im Bereich (0)900/(0)930 ergaben sich dabei Probleme hinsichtlich der Tariftransparenz für die Endkunden. Von der Regulierungsbehörde wurden daher besondere Nutzungsregeln (Tariftransparenz) für SMS-Dienste festgelegt und ein neuer Rufnummernbereich "(0)901" für eventtarifierte Dienste geschaffen. Darüber hinaus wurde der Bereich "(0)828-2" für SMS-Dienste festgelegt, die wie "normale" SMS (niedrigster Tarif für ein SMS in ein anderes Netz) des betreffenden Teilnehmernetzes tarifiert werden. Eventtarifierte Dienste sind Dienste, für die der Endkunde pro Nutzung des Dienstes ("pro Anruf") ein im vorhinein festgelegtes Entgelt bezahlt, die Dauer einer solchen Verbindung ist für den Endkundentarif ohne Bedeutung. Der Bereich "(0)901" kann dabei sowohl für eventtarifierte Sprachdienste als auch für SMS-Mehrwertdienste verwendet werden. Da bei SMS-Mehrwertdiensten keine "Tarifansage am Beginn der Verbindung" analog zu Sprachwertwertdiensten erfolgen kann, wird der Endkundentarif bei Diensten bis 0,9 EUR in der ersten Ziffer nach der Bereichskennzahl 901 dargestellt ("(0)901 T xx xx"). Allen Bereichen gemeinsam sind folgende Punkte:

  • (SMS-) Diensterufnummern sind öffentliche Rufnummern und unterliegen der Nummerierungsverordnung BGBl II Nr 416/1997 (NVO) idgF.
  • (SMS-) Rufnummern müssen gemäß NVO aus allen Netzen erreichbar sein. Aufgrund der technischen Gegebenheiten gilt diese Bestimmung derzeit sinngemäß für (mobile) Netze, in denen der SMS-Dienst angeboten wird.
  • Die Portierbarkeit der Rufnummer muss gemäß den gesetzlichen Regelungen gegeben sein


Stellungnahmen zu den unten bereitgestellten Merkblättern richten Sie bitte bis 08.02.2002 an Dipl.Ing. Martin Ulbing
Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
Mariahilferstraße 77-79
1060 Wien martin.ulbing@rtr.at Die Vergabe in den neuen Bereichen soll noch im Februar beginnen.