• Bereich
    TKK
  • Datum
    23.11.2004
  • Kategorie
    Konsultationen
  • Stellungnahme

Öffentliche Konsultation der TKK "Ermittlung der Kosten der effizienten Leistungsbereitstellung für Terminierung in Mobilfunknetzen"

Die Telekom-Control-Kommission führt im Zeitraum vom 23.11.2004 bis 15.12.2004 ein Konsultationsverfahren zum Thema "Ermittlung der Kosten der effizienten Leistungsbereitstellung für Terminierung in Mobilfunknetzen" durch und ermöglicht interessierten Parteien, ihre Positionen und Ansichten zu diesem Thema einzubringen.

Mit Bescheiden vom 27.10.2004 zu M 15a-e/03 wurde festgestellt, dass die Betreiber Mobilkom Austria AG & Co KG, T-Mobile Austria GmbH, ONE GmbH, tele.ring Telekom Service GmbH sowie Hutchison 3G Austria GmbH jeweils auf ihren betreiberindividuellen Mobilterminierungsmärkten iSd § 1 Z 15 TKMVO 2003 über beträchtliche Marktmacht verfügen. Den gesetzlichen Vorgaben entsprechend war zumindest eine spezifische Verpflichtung iSd §§ 38ff TKG 2003 aufzuerlegen.

So wurden die Betreiber unter anderem dazu verpflichtet, gemäß § 42 TKG 2003 für die Zusammenschaltungsleistung "Terminierung in ihr öffentliches Mobiltelefonnetz" ein Entgelt zu verrechnen, das sich an langfristigen durchschnittlichen inkrementellen Kosten eines effizienten Betreibers iSv "LRAIC" (Long Run Average Incremental Cost) orientiert.

Die Telekom-Control-Kommission geht davon aus, dass mit Hilfe der Konsultation, in der die wesentlichen Eckpunkte der künftigen Regulierung der Mobilterminierung kommuniziert und zur öffentlich Konsultation gestellt werden, den Netzbetreibern mehr Anleitung bezüglich der Ausgestaltung der (Mobil-)Terminierungsentgelte gegeben werden kann.

Allfällige Stellungnahmen senden Sie bitte bis spätestens 15.12.2004 in einem elektronisch verarbeitbaren Format (MS-Word, MS-Excel, PDF) per E-Mail an: konsultationen@rtr.at

Weitere Informationen