• Bereich
    Telekommunikation
  • Datum
    07.06.2010

Österreicher verschickten 2009 mehr als 5,7 Mrd. SMS

„Die Österreicherinnen und Österreicher tippen fleißig SMS: Im Jahr 2009 wurden mehr als 5,7 Mrd. SMS verschickt, das sind um rund 1 Mrd. oder 21,7 % mehr SMS als im Jahr 2008“, stellt Dr. Georg Serentschy, Geschäftsführer der RTR-GmbH für den Fachbereich Telekom, Zahlen aus dem jüngsten Telekom Monitor vor. „Gründe dafür liegen u.a. darin, dass die Mobilfunkbetreiber immer häufiger Pauschalpakete anbieten, die nicht nur Gesprächsminuten sondern auch eine definierte Menge SMS inkludieren.“

„Weit weniger angenommen wird von den Endkunden der Versand von MMS. Im Jahr 2009 wurden rund 32,5 Mio. MMS verschickt – mit einer Schwankungsbreite von +/- 3 Prozent liegt die Zahl der versendeten MMS seit 2007 in etwa auf gleichem Niveau,“ präsentiert Serentschy weitere Zahlen und führt als einen möglichen Grund an, dass die Betreiber nur wenige Pauschaltarife anbieten, welche auch MMS inkludieren. 

Breitbandpenetration in Österreich stieg per Ende 2009 auf 88 %

„Wie bereits in den ersten drei Quartalen des Jahres 2009 nahm die Breitbandpenetration im 4. Quartal weiter zu und lag am Jahresende bei 88 %, wobei die Breitbandpenetration im Festnetz auf 52 % und im Mobilnetz auf 36 % stieg. Dieser Aufwärtstrend hält auch im Jahr 2010 an“, gibt Serentschy weitere Zahlen aus der RTR Publikation bekannt. „EU-weit liegt Österreich bei der Penetration mit mobilem Breitband im Spitzenfeld, bei über das Festnetz realisiertem Breitband im europäischen Mittelfeld. Mit der Gründung des Kompetenzzentrums Internetgesellschaft beabsichtigt die österreichische Bundesregierung u.a., weitere Impulse für die Forcierung der Breitbandnutzung und -versorgung in Österreich zu setzen.“

Der RTR Telekom Monitor basiert auf der von der RTR-GmbH erhobenen Daten und erscheint vierteljährlich. Er bildet Marktdaten aus den Bereichen Festnetz, Mietleitungen und Mobilfunk sowie betriebswirtschaftliche Kennzahlen ab. Der aktuelle Monitor umfasst den Zeitraum 2007 bis 2009 und ist auf der Website der RTR-GmbH unter dem nachfolgenden Link abrufbar: