Internationales

BEREC

Übersicht: BEREC-Guidelines aus dem EECC EECC-Implementierung
    Übersicht
    Über BEREC
    Vorsitz
    Strategie
    Arbeitsprogramm
    Arbeitsgruppen
    DMA High Level Group


    Body of European Regulators for Electronic Communications 

    Mit BEREC holt die EU alle europäischen Regulierungsbehörden und benachbarte Beobachter zum Thema elektronische Kommunikation an einen unabhängigen Tisch. Hier wird anhand von "Best Practices" von einander gelernt, europaweit einheitlich umgesetzt und die Gesetzgeber mit Expertise beraten. 

    Diese Expertise nährt sich aus dem großen Pool an Expertinnen und Experten aus den Mitgliedstaaten. Sie finden sich in Arbeitsgruppen zusammen und behandeln wichtige Themen, um Europa voranzubringen. Diese Themen bauen mittelfristig auf der BEREC-Strategie und kurzfristig auf dem Arbeitsprogramm BERECs auf. 

    zum Seitenanfang


    BERECs Vorsitz

    Tonko Obuljen von der kroatischen Regulierungsbehörde HAKOM ist der BEREC Chair 2024. Gemeinsam mit ihm wählten die BEREC-Mitglieder auch ihre Stellvertreterinnen bzw. Stellvertreter und die weiteren Mitglieder des Mini Boards.

    Das so genannte Mini Board besteht aus dem Chair, dem Incoming Chair, dem Outgoing Chair sowie zusätzlichen drei Vice-Chairs. Einer dieser drei zusätzlichen Vice-Chairs wird von den Ländern mit Beobachterstatus bei BEREC gestellt. Die zusätzlichen Vice-Chairs unterstützen die Troika (Chair, Incoming und Outgoing Chair) in ihrer strategischen Arbeit. Üblicherweise betreut jeder Vice-Chair ein bestimmtes Themengebiet.

    Das Mini Board trifft sich zwei Mal jährlich sowie regelmäßig vor den Plenarsitzungen, um aktuelle Themen am Telekommunikationsmarkt zu besprechen und auch um die Umsetzung des Arbeitsprogramms zu gewährleisten.

    Mini Board 2024
    ChairTonko ObuljenKroatien (HAKOM)
    Incoming ChairRobert MourikIrland (ComReg)
    Outgoing ChairKonstantinos MasselosGriechenland (EETT)
    Vice ChairPatrícia Silva Gonçalves
    Portugal (ANACOM)
    Vice ChairLaure de La Raudière
    Frankreich (ARCEP)
    Vice ChairHrafnkell V. Gíslason
    Island (ECOI)

    zum Seitenanfang


    Eine Strategie für Europa

    Die aktuelle BEREC-Strategie gilt für die Jahre 2021 bis 2025. Damit läuft sie parallel zu den Legislaturperioden der Europäischen Kommission, um die Arbeit BERECs effektiver zu machen. Die Strategie selbst folgt den fünf Prioritäten aus dem EECC:

    • Promoting connectivity and access to, and take-up of, very high capacity networks;
    • Promoting competition and efficient investment;
    • Contributing to the development of the internal market;
    • Promoting the interests of the citizens of the Union.

    BEREC selbst setzte sich daraus abgeleitet drei High-Level-Ziele:

    • Promoting full connectivity;
    • Supporting sustainable and open digital markets;
    • Empowering end-users.

    zum Seitenanfang


    Das Arbeitsprogramm 2024

    Die BEREC-Strategie 2021 bis 2025 mit ihren drei strategischen Prioritäten "Ausbau der Konnektivität", "digitale Märkte" und "Endnutzer:innen" gibt im aktuellen BEREC-Arbeitsprogramm 2024 die Richtung vor.

    Es enthält insgesamt 46 Aufgaben. 13 Themen sind der strategischen Priorität der Förderung der vollständigen Konnektivität zugeordnet. Darunter finden sich 5G-Netze, Netzwerkresilienz, Satelliten-Kommunikation, Digital Decade Policy Programme, Remedies und Infrastruktur

    Zehn Themen sind im Rahmen der strategischen Priorität der Förderung nachhaltiger und offener digitaler Märkte wiederzufinden. Dazu gehören ein Messtool für das offene Internet, die Implementierung des Data Acts, Befähigungen der nationalen Regulierungsbehörden oder Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit.

    Im Rahmen der strategischen Priorität über die Befähigung der Endnutzer:innen finden sich vier Themen wieder. Das sind drei Carry-overs aus dem Vorjahr und eine BEREC Opinion zum Artikel 123 des EECC. Der Artikel 123 führt ein spezielles Überprüfungsverfahren für Endnutzerrechte ein, bei dem BEREC eine Stellungnahme zum Markt und zu technologischen Entwicklungen in Bezug auf die verschiedenen Arten elektronischer Kommunikationsdienste veröffentlicht und bewertet.

    19 übliche oder im Rechtsrahmen vorgesehene Themen finden sich ebenfalls im Arbeitsprogramm 2024 sowie ein abschließendes Kapitel mit Vorschlägen für das Jahr 2025 oder darüber hinaus.

    zum Seitenanfang


    Arbeitsgruppen

    Die nach der Bottom-up-Methode erstellten Aufträge des Arbeitsprogramms werden auf die unterschiedlichen Arbeitsgruppen verteilt und mit ihrer zeitlichen Abfolge zur Vorlage bei einer der vier Plenarsitzungen zugeteilt. Untenstehend findet sich die Zuordnung der Arbeitsaufträge für 2024 zu den jeweiligen Arbeitsgruppen.

    Arbeitsgruppe Deliverable 2024
    Fixed Network Evolution (FNE) Update of criterion 3 of the BEREC Guidelines on very high capacity networks
    BEREC Progress Report on managing copper network switch-off
    Market and Economic Analysis (MEA) Report on the regulation of physical infrastructure access
    Workshop on ex ante regulatory experience concerning commitments, wholesale-only undertakings and commercial agreements review
    Report on the design, enforcement and monitoring of remedies in subnational markets with multiple SMP operators
    Digital Markets (DM) BEREC contribution to the implementation of the Digital Markets Act 
    BEREC Report on the entry of large content and application providers into the markets for electronic communications networks and services (carry-over)
    BEREC internal workshop on the implementation of the Digital Services Act
    BEREC contribution to the implementation of the Data Act
    Open Internet (OI) Implementation of the Open Internet Regulation and the BEREC Open Internet Guidelines
    Collaboration on net neutrality measurement tools 
    BEREC Report on the IP Interconnection ecosystem (carry-over)
    End User (EU) BEREC Opinion on Article 123 EECC 
    BEREC Report on Member States’ best practices to support the defining of adequate broadband Internet access service (carry-over)
    BEREC Guidelines detailing Quality of Service (QoS) parameters (carry-over)
    Regulatory Framework (RF) Ad hoc input to the EU/NRAs 
    BEREC opinion on the national implementation and functioning of the general authorisation regime
    BEREC report on national experiences of the implementation of the EECC (carry-over) + External Workshop
    BEREC Report on the authorisation and related framework for international connectivity
    infrastructures (carry over)
    Inventory of the evolution of NRAs’ competencies
    International Roaming (ROAM) International roaming benchmark data and monitoring Report
    Update of BEREC retail Guidelines on the Roaming Regulation
    Intra-EU communications Benchmark Report
    Ukraine monitoring report
    Update BEREC Intra-EU communications Guidelines
    BEREC Opinion about the functioning of the Roaming Regulation 
    BEREC Report on M2M and permanent roaming (carry-over)
    Remedies and Market Monitoring (RAMM) Article 32/33 Phase II process 
    Implementation report on the BEREC Guidelines on Geographical surveys of network
    deployments
    WACC parameters’ calculation according to the EC Notice
    Report on regulatory accounting in practice
    Report on Connectivity Indicators for the Digital Decade Policy Programme
    Workshop on economic replicability test practices in the context of art. 61.3 of the EECC
    Wireless Network Evolution (WNE) Peer review process and engaging with RSPG
    BEREC Report on the evolution of private and public 5G networks in the Europe
    BEREC External workshop about the usage of satellite technologies in mobile communications
    Planning and Future Trends (PFT) BEREC Strategies beyond 2025
    BEREC Report on cloud services and edge computing (carry-over)
    BEREC workshop on the perspectives and regulatory/competition challenges of Internet of Things (carry-over)
    Digital Radar 
    Cybersecurity (CS) Ad-hoc work on cybersecurity related matters
    Safety and security opportunities and challenges for networks resilience
    Sustainability (SUS) Ad hoc on sustainability
    BEREC report on empowering end-users through environmental transparency on digital products and services (carry-over)  + Workshop
    BEREC Workshop on telecom regulators role in the development and implementation of sustainability indicators in the ICT sector
    Report on Infrastructure sharing as a lever for ECN/ECS environmental sustainability

    zum Seitenanfang


    DMA High Level Group

    In der Verordnung über digitale Märkte (Digital Markets Act; DMA) ist eine hochrangige Gruppe bzw. High Level Group vorgesehen, die die Europäische Kommission in der Vollziehung des DMA berät und unterstützt. Sechs europäischen Gremien bzw. Netzwerke bilden diese Gruppe und jede entsendet jeweils mehrere Personen. BEREC ist ein Gremium davon und entsendet wiederum das Miniboard plus eine:n weitere:n Vertreter:in. In einer Wahl unter den BEREC-Mitgliedern konnte sich unser Geschäftsführer Klaus M. Steinmaurer für diese Position durchsetzen. Er ist nun der sechste BEREC-Vertreter in der DMA High Level Group.

    Die DMA High Level Group setzt sich aus den folgenden europäischen Gremien und Netzwerken zusammen:

    • BEREC - Body of European Regulators for Electronic Communications;
    • EDPS - European Data Protection Supervisor;
    • EDPB - European Data Protection Board;
    • ECN - European Competition Network;
    • CPC - Consumer Protection Cooperation Network;
    • ERGA - European Regulators Group for Audiovisual Media Services. 

    zum Seitenanfang