Versorgung Katastralgemeinden

Im Rahmen der Versorgungsverpflichtungen der Vergabe zu 700/1500/2100 MHz sind die Betreiber zu einer erweiterten Versorgung verpflichtet.

Der Zweck der erweiterten Versorgungspflicht ist, 1.702 der 2.100 unterversorgten Katastralgemeinden Österreichs flächendeckend zu versorgen.

Im Rahmen dieser Auflagen sind in den jeweiligen Katastralgemeinden drei Versorgungsziele jeweils Outdoor zu erreichen:

  • Bevölkerungsversorgung
  • Flächenversorgung des Siedlungsraums
  • Flächenversorgung des Dauersiedlungsraums 

Die Liste der für die Auswahl relevanten Katastralgemeinden findet sich in Anhang J.1 (GIS Geopackage) der Frequenzzuteilung. Die Flächen von Siedlungsraum und Dauersiedlungsraum sind in Anhang J.6 (GIS Shape) definiert.

Anhang J1 Katastralgemeinden
Anhang J1: Relevante Katastralgemeinden (grün steht für Priorität) © CC BY 4.0 / basemap.at
Bevölkerungsversorgung Outdoor
BandBevölkerungsversorgung
DownloadUpload
700 MHz
95%30 MBit/s
3 MBit/s
Flächenversorgung
BandFlächeDownloadUpload
700 MHz
90% Siedlungsraum
30 MBit/s
3 MBit/s
700 MHz
75% Dauersiedlungsraum
10 MBit/s
1 MBit/s

Auswahl und Stichtage

Die Auswahl der Katastralgemeinden erfolgt auf Basis eines vorgegebenen Prozesses. Der Stichtag für die Erfüllung der Auflage ist ein Ergebnis dieses Auswahlprozesses. Die ersten Katastralgemeinden sind im Sommer 2022 zu versorgen, der Großteil Ende 2023 und Ende 2025.

Unterversorgte Katastralgemeinden

In der folgenden Abbildung werden die Katastralgemeinden Österreichs zum Zeitpunkt der Frequenzvergabe nach Versorgungsindex  (Farben Rot, Orange, Grün) dargestellt: 



Karte
© CC BY 4.0

Die grünen, orangen und roten Gebiete stellen den Dauersiedlungsraum Österreichs gegliedert nach Katastralgemeinden dar. Rote und orange Gebiete sind Katastralgemeinden, die schlecht oder mäßig versorgt sind (circa 25% aller Katastralgemeinden). Diese werden durch die Versorgungsauflage für Katastralgemeinden addressiert.

Die grauen, hellgrünen und gelben Gebiete beschreiben den Nicht-Dauersiedlungsraum, also Wald und Gebirge. Dies entspricht etwa 60% der Fläche Österreichs. Diese Gebiete sind teilweise versorgt, jedoch waren sie nicht das Ziel der Auflage.