2100 MHz ungepaartes Spektrum

In der folgenden Grafik ist der ungepaarte 2100-MHz-Frequenzbereich (TDD) dargestellt:

Übersicht 2100 MHz ungepaart

TDD: 35 MHz ungepaartes Spektrum in den Frequenzbereichen:

  • 1900–1920 MHz (Band 33)
  • 2010–2025 MHz (Band 34)

Die folgende Grafik zeigt die Zuteilung in den beiden 2,1-GHz-TDD-Bändern:

Nutzung 2100 MHz ungepaart

Obwohl das ungepaarte Spektrum bereits im Jahr 2000 zugeteilt wurde ist weiterhin keine Nutzung absehbar. Der geplante UMTS-TDD-Standard wurde nie implementiert und später auch nicht weiterentwickelt. Der Teilbereich 2010,5–2019,9 MHz war ursprünglich für eine unlizenzierte Nutzung (ähnlich zum DECT-Band) vorgesehen. Derzeit wird auf europäischer Ebene (CEPT, Europäische Kommission) überlegt, wie dieses Band in Zukunft sinnvoll genutzt werden könnte. Der Bereich 2010–2025 MHz wird voraussichtlich für Funkkameras (Video PMSE) gewidmet.

Seit der Novelle der Frequenznutzungsverordung im Dezember 2016 ist dieses Frequenzband nicht mehr "zahlenmäßig beschränkt", dh. die Regulierungsbehörde ist nicht mehr für die Zuteilung des Bandes zuständig. Die bestehenden Mobilfunkzuteilungen für dieses Frequenzband laufen am 31.12.2020 aus.

Zu diesem Frequenzband hat die Europäische Kommission ein Mandat an die CEPT erteilt, derzeit konsultiert die CEPT den daraufhin erstellten Bericht (CEPT Report 52, siehe Downloads).

Stand 20.12.2016

Die folgenden Seiten informieren über folgende Themen:

Downloads