Die Taktung und ihre Auswirkungen auf die Telefon- bzw. Internetrechnung

Die mit dem Symbol gekennzeichneten Begriffe erklären wir Ihnen im Glossar.

Unter Taktung versteht man die Einheiten, in welchen für ein Telefonat oder ein Datenvolumen Entgelte verrechnet werden. Die verwendete Taktung hat Auswirkungen auf die Höhe Ihrer Telefonrechnung.

Taktverrechnung beim Telefonieren

Bei der Taktverrechnung fallen mit jedem angefallenen Takt die Kosten bis zum nächsten Taktanfang an. Die Takte können dabei unterschiedlich lang sein. Z.B. bei einem 30-Sekunden-Takt müssen Sie jeweils für angefangene 30 Sekunden den vollen Preis einer halben Minute bezahlen. Wird im Sekundentakt verrechnet, zahlen Sie genau die Anzahl an Sekunden, die Sie telefoniert haben. Die Kosten, die pro Takt anfallen, ergeben sich aus dem vereinbarten Entgelt pro Minute. Z.B. bei einem 30-Sekunden-Takt und einem Entgelt von 4 Cent pro Minute würden alle 30 Sekunden 2 Cent verrechnet werden.

Die Takte können gleich lang oder auch unterschiedlich lang sein. Welcher Takt zur Anwendung kommt, ist aus dem Zahlenpaar ersichtlich, das bei den Tarifangaben steht, also z.B. 1/1, 30/30 oder 60/1. Die erste Zahl sagt aus, wie viele Sekunden pro Gespräch mindestens verrechnet werden. Die zweite Zahl gibt die Dauer der darauf folgenden Zeiteinheit in Sekunden an, auf die jeweils aufgerundet wird.

Impulsverrechnung

Bei der Verrechnung nach Impulsen kosten alle Einheiten gleich viel. Je nach Tageszeit oder Entfernung können diese Einheiten unterschiedlich lang sein. Wenn ein Tarifimpuls in einem bestimmten Zeitfenster – z.B. alle 70 Sekunden – anfällt, so kostet ein Telefonat bis zur 70. Sekunde einen Tarifimpuls. Für ein Telefonat bis zur 140. Sekunde werden zwei Tarifimpulse verrechnet.

Taktung bei der Nutzung von Datendiensten (Internet)

Bei der Nutzung von Datendiensten, zum Beispiel beim Surfen im Internet oder beim Abrufen bzw. Versenden von E-Mails, wird das genutzte Datenvolumen in Schritten verrechnet.
Das heißt, dass bei jeder Datenverbindung mindestens ein bestimmtes Volumen (z.B. 100 kB) verrechnet wird. Meist sind die Schritte für die Verrechnung der weiteren Verbindung gleich groß (z.B. immer 100 kB). Innerhalb einer Verbindung wird jeweils auf den nächsten Volumen-Schritt (Takt) aufgerundet (z.B. von 231 auf 300 kB). Das nennt man Blockrounding.

Bei Datendiensten gelten im Vergleich zur Sprachtelefonie ein paar Besonderheiten:

  • Blockrounding hat nur bei kurzen Datenverbindungen eine Bedeutung. Oft stehen die Datenverbindungen sehr lange und je nach Nutzung fallen Datenmengen an. Erst wenn die Verbindung beendet bzw. unterbrochen wird, wird auf den letzten „Block“ aufgerundet.
  • Bei großem Datenverbrauch fällt Blockrounding ebenfalls nicht ins Gewicht. Verbraucht man einige GB, macht die Aufrundung auf z.B. ein MB nicht viel aus.
  • Teilweise gibt es bei Datendiensten eine „doppelte Taktung“. Z.B. ein Tarif (Zusatzpaket), bei dem vier Euro pro angefangenen GB verrechnet werden. Gleichzeitig erfolgt eine Blockrounding von einem MB. Das bedeutet, dass der Datenverbrauch am Ende einer Verbindung immer auf ein volles MB gerundet wird. Wird insgesamt ein GB überschritten, erfolgt erneut die Verrechnung von vier Euro, egal ob man das nächste GB vollständig nutzt oder nicht.

In welchen Schritten Datenvolumen verrechnet wird, steht in Ihrem Vertrag mit Ihrem Betreiber bzw. in den Entgeltbestimmungen Ihres Betreibers.

In den Einzelentgeltnachweisen mancher Betreiber wird eine lange Datenverbindung in mehreren Teilverbindungen dargestellt, z.B. in Datenverbindungen zu 15 MB.

Warum ist die Taktung für Sie wichtig?

Die Taktung hat Einfluss auf die Höhe Ihrer Rechnung. Wie sich die unterschiedlichen Taktungen auf die Rechnung auswirken, hängt vor allem von Ihrem Telefonier- und Surfverhalten ab.

Telefonate: Für „Kurztelefonierer“ ist eine sekundengenaue Abrechnung ab der ersten Sekunde sinnvoller. Für „Langtelefonierer“ ist das Entgelt pro Minute relevanter.

Internetnutzung: Für das Abrufen oder Versenden von Texten (z.B. E-Mails ohne Bilder und Videos) ist ein niedriger Daten-Takt günstig. Wenn Sie größere Datenmengen verbrauchen, spielt die Taktung eine geringere Rolle.

Die folgenden Tabellen zeigen, wie sich die Taktung bei einzelnen Telefonaten mit unterschiedlicher Dauer auf die Kosten auswirkt. Die Entgelte sind in Eurocent angegeben.

Beispiel: Telefonat mit einer Dauer von 3 Minuten und 15 Sekunden

Taktung1/160/160/3060/6090/60
Kosten bei Tarif von 10 Eurocent pro Minute32,532,5354035
Kosten bei Tarif von 12 Eurocent pro Minute39
39
42
48
42

Beispiel: Telefonat mit einer Dauer von 18 Sekunden

Taktung
1/1
60/1
60/30
60/60
90/60
Kosten bei Tarif von 10 Eurocent pro Minute
3
10
10
10
15
Kosten bei Tarif von 12 Eurocent pro Minute
3,6
12
12
12
18
Die folgenden Begriffe finden Sie im Glossar: Betreiber, Datenvolumen, Einzelentgeltnachweis, Entgeltbestimmungen, GB, kB, MB