• Medien
  • Presse
  • TV-Tipp: Politthriller „Wiener Blut“ am 6....
  • Bereich
    FERNSEHFONDS AUSTRIA
  • Datum
    03.10.2019

TV-Tipp: Politthriller „Wiener Blut“ am 6. Oktober, 20.15 Uhr, ORF 2

Finanziert ein Wiener Bankier islamistischen Terror?

altText
© RTR GmbH

Eine Wiener Privatbank, verstrickt in zweifelhafte Geschäfte mit einem radikal-islamischen Verein. Ein scheinbarer Selbstmord, der keiner sein kann. Briefkastenfirmen, dunkle Kanäle, Terrorverdacht. Und eine ermittelnde Staatsanwältin mit ägyptischen Wurzeln, deren eigene Tochter sich in einem lebensgefährlichen Netzwerk zu verstricken droht.

In dem vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderten Polit-Thriller „Wiener Blut“ haben Regisseurin Barbara Eder („Thank You For Bombing“) und Drehbuchautor Martin Ambrosch („Das finstere Tal“) brisante Zutaten vor Wiener Kulisse hochspannend inszeniert. In der Koproduktion von Satel Film, ORF und ZDF spielt die iranstämmige Melika Foroutan die weibliche Hauptrolle. Außerdem standen unter anderen Charlotte Schwab, Martin Niedermair, Florian Teichtmeister, Harald Windisch, Stipe Erceg und Lilian Klebow vor der Kamera.

„Wiener Blut“ läuft am 06. Oktober um 20.15 Uhr auf ORF 2.

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet beim Fachbereich Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA unter www.fernsehfonds.at.