• Bereich
    RTR-GmbH
  • Datum
    02.07.2013
  • Kategorie
    Konsultationen
  • Stellungnahme

Konsultation zu einem Routingnummern-Konzept für die Rufnummernportierung

Öffentliche Konsultation der RTR-GmbH zu einem Routingnummern-Konzept für die Rufnummernportierung


Routingnummern dienen der Adressierung von Kommunikationsnetzen, die z.B. Rufnummern aus anderen Kommunikationsnetzen importieren. Im Rahmen der Portierverpflichtungen in Mobil- als auch in Festnetzen werden heute auf Branchenlösungen basierende Routingnummern-Konzepte verwendet.

Nachteile bzw. Einschränkungen der aktuellen Konzepte im Bereich der Portierung in …

… Mobilnetzen sind:

  • Einschränkung der Anzahl der nutzbaren mobilen Bereichskennzahlen
  • Einschränkung der Anzahl von adressierbaren mobilen Netzen

… Festnetzen sind:

  • Keine Übertragung der Quellnetzinformation (wodurch ein direktes Routing erschwert wird bzw. keine direkte Abrechnung möglich ist)

Um diese Einschränkungen zu vermeiden und mögliche Markteintritte von MNOs (Mobile Network Operator) bzw. MVNOs (Mobile Virtual Network Operator) zu unterstützen, wird ein mögliches neues Routingnummern-Konzept hiermit vorgestellt und die Möglichkeit gegeben, dieses zu kommentieren. Stellungnahmen zum Routingnummern-Konzept für die Rufnummernportierung können Sie bis 16.09.2013 an

konsultationen@rtr.at oder

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
Mariahilfer Straße 77-79
1060 Wien
Österreich senden.

Stellungnahmen werden – wenn nicht explizit anders angegeben – auf der Webseite der RTR-GmbH veröffentlicht, ebenso wird eine Liste der Unternehmen, die Stellungnahmen abgegeben haben, zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen