• Bereich
    RTR-GmbH
  • Datum
    05.09.2006
  • Kategorie
    Stellungnahmen

Stellungnahmen zur öffentlichen Konsultation der RTR-GmbH zur Novelle der KEM-V


Die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH führte ein Konsultationsverfahren gem. § 128 TKG 2003 zum Thema "Novelle der Kommunikationsparameter-, Entgelt- und Mehrwertdiensteverordnung - KEM-V" durch. Von folgenden Organisationen/Personen wurden Stellungnahmen abgegeben:

  • Hr. Aganovic
  • Amt der burgenländischen Landesregierung
  • Amt der niederösterreichischen Landesregierung I
  • Amt der niederösterreichischen Landesregierung II
  • Amt der steiermärkischen Landesregierung
  • Amt der Tiroler Landesregierung
  • Arbeiterkammer für Österreich [AK]
  • atms Telefon- und Marketing Service GmbH [atms]
  • Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz [BMSG]
  • Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Sektion III, Oberste Fernmeldebehörde [BMVIT]
  • fairytel. communications gmbh
  • Hutchison 3G Austria GmbH [H3G]
  • IQ mobile GmbH
  • Hr. Kahlert
  • Hr. Lachs
  • Mobilkom Austria AG & Co KG [Mobilkom]
  • ONE GmbH [One]
  • Österreichischer Rundfunk [ORF]
  • Hr. Reichenbrugger
  • Hr. Sokolov
  • T-Mobile Austria GmbH [T-Mobile]
  • Telekom Austria AG
  • Three United Mobile Solutions AG
  • UPC Austria GmbH
  • Verband alternativer Telekom-Netzbetreiber [VAT]
  • Verein für Internetbenutzer Österreichs [VIBE!AT]
  • WIHUP Taxiservice GmbH [WIHUP]
  • Wirtschaftskammer Österreich [WKÖ]
  • Wirtschaftskammer Österreich, Fachverband für Transport und Verkehr [WKÖ FV Verkehr]
  • Hr. Wuldig


Zusätzlich zu den hier aufgelisteten Unternehmen bzw. Personen langten bei der RTR-GmbH 38 weitgehend idente Stellungnahmen zum Thema 17xx ein. Diese sind in der Datei "Stellungnahmen zu 1718.zip" zusammengefasst. Die zur Veröffentlichung freigegebenen Stellungnahmen stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.