• Bereich
    RTR-GmbH
  • Datum
    05.09.2006
  • Kategorie
    Stellungnahmen

Stellungnahmen zur öffentlichen Konsultation der RTR-GmbH zur Novelle der KEM-V


Die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH führte ein Konsultationsverfahren gem. § 128 TKG 2003 zum Thema "Novelle der Kommunikationsparameter-, Entgelt- und Mehrwertdiensteverordnung - KEM-V" durch. Von folgenden Organisationen/Personen wurden Stellungnahmen abgegeben:

  • Hr. Aganovic
  • Amt der burgenländischen Landesregierung
  • Amt der niederösterreichischen Landesregierung I
  • Amt der niederösterreichischen Landesregierung II
  • Amt der steiermärkischen Landesregierung
  • Amt der Tiroler Landesregierung
  • Arbeiterkammer für Österreich [AK]
  • atms Telefon- und Marketing Service GmbH [atms]
  • Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz [BMSG]
  • Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Sektion III, Oberste Fernmeldebehörde [BMVIT]
  • fairytel. communications gmbh
  • Hutchison 3G Austria GmbH [H3G]
  • IQ mobile GmbH
  • Hr. Kahlert
  • Hr. Lachs
  • Mobilkom Austria AG & Co KG [Mobilkom]
  • ONE GmbH [One]
  • Österreichischer Rundfunk [ORF]
  • Hr. Reichenbrugger
  • Hr. Sokolov
  • T-Mobile Austria GmbH [T-Mobile]
  • Telekom Austria AG
  • Three United Mobile Solutions AG
  • UPC Austria GmbH
  • Verband alternativer Telekom-Netzbetreiber [VAT]
  • Verein für Internetbenutzer Österreichs [VIBE!AT]
  • WIHUP Taxiservice GmbH [WIHUP]
  • Wirtschaftskammer Österreich [WKÖ]
  • Wirtschaftskammer Österreich, Fachverband für Transport und Verkehr [WKÖ FV Verkehr]
  • Hr. Wuldig


Zusätzlich zu den hier aufgelisteten Unternehmen bzw. Personen langten bei der RTR-GmbH 38 weitgehend idente Stellungnahmen zum Thema 17xx ein. Diese sind in der Datei "Stellungnahmen zu 1718.zip" zusammengefasst. Die zur Veröffentlichung freigegebenen Stellungnahmen stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.


Weitere Informationen