Ausbildungsmaßnahmen gem. Punkt IX.2

Die RTR-GmbH veröffentlicht Journalistenausbildungs-Curricula bzw. Ausbildungsmaßnahmen, deren nachweisliche Absolvierung durch Mitarbeiter des Rundfunkveranstalters zu einer Bevorzugung bei der Vergabe der Inhalteförderung führen kann. Ausbildungsmaßnahmen anderer Anbieter werden nur dann, als Qualitätsmaßnahmen gemäß Punkt IX.2 PRRF-Richtlinien akzeptiert, wenn sie inhaltlich, qualitativ und vom Umfang vergleichbar sind.

Folgende Ausbildungsmaßnahmen werden jedenfalls akzeptiert:


1. Zertifikatskurs Digitaljournalismus des Forums Journalismus TV/Radio
Der Kurs vermittelt umfassende berufsspezifische Kompetenzen für Journalistinnen und Journalisten des Privatradio und -fernsehbereichs. Veranstalter ist der Verein Forum Journalismus TV/Radio (eine Vereinstochter von FJUM). Zielgruppe: TV- und RadiojournalistInnen, die schon praktische Erfahrungen gesammelt haben.

2. Radiobroadcaster Ausbildung der Privatsenderpraxis
Die Radiobroadcaster Ausbildung vermittelt die Grundlagen des Radiomachens in umfassender Form im Rahmen von insgesamt 18 Ausbildungstagen. Zielgruppe: Radio-ProgrammmitarbeiterInnen, erste Basisausbildung.

3. Lernlabor Audience Engagement: Politik/Journalismus (+5 frei wählbare Tage)
Die 15-tägige Weiterbildung bietet vertiefendes Fakten- und Hintergrundwissen zu Akteur/innen, Institutionen und Prozessen der Politik. Veranstalter ist der Verein Forum Journalismus TV/Radio. Um als Qualitätsmaßnahme im Sinne der Förderrichtlinien akzeptiert zu werden, ist Kurs um 5 frei wählbare zusätzliche Ausbildungstage zu folgenden Themen bei anerkannten Journalistenausbildungseinrichtungen zu ergänzen:

  • Medien-, Rundfunk- und Werberecht
  • Journalistische Grundlagen, Journalistische Ethik, Themenfindung, Recherche, Beitragsgestaltung/Storytelling, Sendungsaufbau, Interviewtechnik

4. APA Wirtschaftslehrgang
Der Lehrgang versteht sich als berufsbegleitende Wirtschaftsausbildung für JournalistInnen.
Der 25-tägige Kurs besteht aus fünf Modulen:

  • Grundlagen
  • Geld & Finanzmärkte
  • EU verstehen
  • Wirtschaftsstandort Österreich
  • Arbeit & Soziales